• Medioimages/Photodisc/Thinkstock

    Medienkompetenz - Einführung

    Der deutsche Erziehungswissenschaftler Dieter Baacke gliederte den Begriff der Medienkompetenz in die vier Teilkompetenzen Medienkritik, Medienkunde, Mediengestaltung und Mediennutzung. Diese Bereiche sind nicht als unabhängige „Wissensblöcke“ zu verstehen – vielmehr ist es wesentlich, dass sie im Rahmen der schulischen Bildung immer wieder altersadäquat und situationsbezogen aufgegriffen werden und die Schüler so zu einem ungezwungenen und interdisziplinären Umgang mit den Medien herangeführt werden. Detailansicht

  • Digitale Kompetenzen - Informatische Bildung - 8. Schulstufe

    Eine Arbeitsgruppe des bmukk hat ein Kompetenzmodell für digitale Kompetenzen in der 8. Schulstufe erstellt. In diesem Modell wird beschrieben, welche Kompetenzen Schüler im Bereich der Informationstechnologien am Ende der 8. Schulstufe haben sollten (für alle Schultypen – AHS; NMS, HS gültig). Detailansicht

  • Laptoparbeit - Hand auf Computermaus

    Weißbuch zum Aufbau informatischer Kompetenzen

    Mit welchen digitalen Kompetenzen müssen künftige Pädagogen ausgestattet sein? Um einen kritischen und reflektierten Umgang mit Informationen und Medien vermitteln zu können, müssen alle Lehrenden selbst über ausreichend Computer Literacy und Medienkompetenz verfügen und mediendidaktisch profund ausgebildet sein. Detailansicht

  • DIGIcheck für Lehrkräfte

    Der Begriff "Digitale Kompetenz" ist in aller Munde und spielt eine wichtige Rolle für das lebenslange Lernen. Um den Schülern die nötige Kompetenz zu übermitteln, muss auch die Lehrkraft kompetent sein. Der DIGIcheck unterstützt Sie deshalb bei der Selbsteinschätzung Ihrer digitalen Kompetenzen. Detailansicht