Schulentwicklung

Guter Unterricht für alle Schüler braucht Schulentwicklung – und das Ziel von Schulentwicklung ist immer guter Unterricht in allen Klassen.

Schulen verändern sich ständig, man spricht jedoch nicht gleich von gezielter Schulentwicklung, wenn da und dort an Schulen Neues entsteht. Schulentwicklung ist ein kollektiver Prozess, der systematisch und mit Absicht betrieben wird und der darauf abzielt, pädagogische Ziele wirksamer zu erreichen.

Unbefriedigende Ergebnisse bei internationalen Leistungsstudien wie PISA oder TIMMS lösten in Österreich das Bewusstsein für die Notwendigkeit geplanter Schulentwicklung aus.

Die Qualität des Unterrichts steht dabei  im Mittelpunkt des Interesses. Auch im Zuge der Einführung der Neuen Mittelschule, der Bildungsstandards, der Neuen Reifeprüfung sind neue, bessere Formen des Unterrichts gefordert. Individualisierung, Differenzierung und neue Lerntechniken müssen in den Unterricht integriert werden.

Um die Qualität von Schulen langfristig zu verbessern ist es notwendig, Schüler und auch Eltern in Entwicklungsprozesse einzubeziehen. Gemeinsame, von allen Schulpartnern entwickelte, Konzepte sind der Schlüssel zum Erfolg.

Die Education Group ist an zahlreichen Initiativen im Bereich Schulentwicklung beteiligt:

OÖ Schule Innovativ – Das Zertifikat für Schulen der SEK I von Landesrätin Doris Hummer
QIBB – Qualitätsinitiative Berufsbildung
sqa
– Schulqualität Allgemeinbildung
Bildungsstandards – Der multimediale Informationsblock
VWA
– Vorwissenschaftliche Arbeit
digikomp
– Digitale Basiskompetenzen
Exabis Competencies – Das Bildungsstandards Zusatzmodul für Moodle
NMS-Unterstützungspaket – Die E-Learning Unterstützung
EPICT – Die didaktische Seite des Computereinsatzes in der Schule
Virtuelle PH – Der virtuelle Lernraum für Lehrpersonen

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
28.03.2012
Link
https://www.edugroup.at/?id=31
Kostenpflichtig
nein