Großer Andrang beim Kitaleitungskongress 2015

Rund 300 Elementarpädagoginnen und -pädagogen ließen sich den 3. Kitaleitungskongress an der FH Campus Wien nicht entgehen. In Fachvorträgen, Workshops und im persönlichen Gespräch konnten sich die Teilnehmer informieren und diskutieren.

Kitaleitungskongress 2015: Vielseitiges Programm für Elementarpädagogen


Management & Führung, Gesundheit, Bewegung & Bindung sowie Qualität & Qualitätssicherung waren die Schwerpunktthemen des 3. Österreichischen Kitaleitungskongresses von KiTa aktuell an der FH Campus Wien. Rund 300 Leiterinnen und Leiter von Kinderbetreuungseinrichtungen waren der Einladung gefolgt und konnten sich in Vorträgen und Workshops informieren. Auch wir waren mit der Kamera vor Ort und haben zwei Vorträge in voller Länge aufgezeichent.

Herbert Renz-Polster: Was brauchen Kinder?


Betrachtet man die kindliche Entwicklung, so zeigt sich ein interessanter Aspekt: die Dinge, die ein Kind für seinen Lebens- und Lernweg am dringendsten braucht, lassen sich nicht einfach durch pädagogische Arbeit regeln. Niemand kann einem Kind Selbstkontrolle beibringen. Man kann Mitgefühl und soziale

Kompetenz nicht lehren. Selbstständigkeit, innere Stärke und Kreativität lassen sich nicht anerziehen. Wie also können Pädagoginnen und Pädagogen das kindliche Lernen unterstützen und dem Kind geglückte Bildungsprozesse ermöglichen? Der Kinderarzt und Buchautor Dr. Herbert Renz-Polster geht in seinem Vortrag darauf ein, welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bildungsbiographie erfüllt werden müssen und wie der Beitrag als

Kindergartenleitung und pädagogische Fachkraft aussehen kann.

Sabine Edinger: Wer bin ich, was kann ich, was bewirke ich?


Gerade in der Frühpädagogik ist es von hoher Bedeutung, sein eigenes „Ich“ möglichst realistisch zu erfassen, um Wirkungen des eigenen Verhaltens und die daraus resultierenden Reaktionen des Gegenübers zu verstehen. Leitungskräfte müssen sowohl Ihren inneren Ansprüchen, als auch den komplexen äußeren Anforderungen von Kindern und Eltern gerecht werden. Erfahren Sie in diesem Hauptvortrag von der Sozialpädagogin Sabine Edinger, wie es gelingt, auch im stressigen Kindergarten-Alltag sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren, um mit einem starken „Ich“ für die Kinder voll einsatzbereit sein zu können.

Ihre Meinung