werte.bildung.zukunft

Die Pädagogische Hochschule Oberösterreich lud am 22. Oktober zur Auftaktveranstaltung ihres Fortbildungsjahres 2015/16 ein. Thema war vor allem die Aufgabe von Bildung. Referenten waren unter anderem Existenzanalytiker Dr. Günter Funke sowie Klimatologin Dr. Helga Kromp-Kolb.

"Ohne Werte keine Bildung, ohne Bildung keine Zukunft", so Hauptreferent Dr. Günter Funke zum Titel der Veranstaltung. Neben ihm waren Klimatologin Dr. Helga Kromp-Kolb, Direktorin des bifie, Dr. Claudia Schreiner und Vorstandsmitglied der voestalpine AG Dr. Peter Schwab eingeladen, aus unterschiedlichen Blickwinkeln über die Aufgabe von Bildung zu sprechen. 

Dr. Günter Funke: WERT-volle Bildung


"Werte sind Herausforderungen, auf denen wir uns aufrichten. [...] Es gibt auch dummes Wissen. Wissen, das man nicht mehr werteorientiert einsetzen kann. [...] Es geht nicht darum: Was haben wir im Kasten? Sondern: Was haben wir im Herzen?", betont der Existenzanalytiker über die Bedeutung des Herzens in der Bildung. Ein spannender Vortrag in dem Funke den Sinn von Bildung herausarbeitet.

Dr. Helga Kromp-Kolb: Aufgabe der Bildung


Welche Werte vermitteln Universitäten? "Wir vermitteln, werdet reich und mächtig - nicht, werdet glücklich!", so Dr. Helga Kromp-Kolb in ihrem Vortrag über die Aufgabe von Bildung. Wir alle tragen Verantwortung, die Wirtschaft dazu zu bringen, dass sie im Einklang mit der Natur ist, so die Klimatologin, der es ein besonderes Anliegen ist, junge Menschen möglichst gut für die Meisterung der globalen Herausforderungen zu rüsten.

Dr. Claudia Schreiner: Erwartungen an die Bildung


Ein Fünftel der 15- bis16-jährigen fallen durchs System und gehören laut Statistik zur Risikogruppe. "Das liegt unter anderem an der mangelnden Chancengerechtigkeit", so Dr. Claudia Schreiner, Direktorin des bifie. "Unser schulisches Handeln gewinnt an Wert, wenn Werte nicht vermittelt, sondern gelebt werden; wenn Kompetenzen nachhaltig erworben werden".

Dr. Peter Schwab: Der Wert der Bildung für die Wirtschaft


Dr. Peter Schwab ist Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG. "Wir formen Metall. Sie formen Menschen. Alles ist permanent im Wandel. So muss auch die Bildung sein, um wertvoll für die Wirtschaft zu bleiben", so Schwab in seinem Vortrag.

Ihre Meinung