Kinderbetreuungsquoten konnten gesteigert werden

© Land OÖ/Grilnberger
© Land OÖ/Grilnberger

Mit Stichtag 15. Oktober 2015 waren knapp 59.000 Kinder in Kinderbetreuungseinrichtungen in Oberösterreich angemeldet. "Die Zahl der betreuten Kinder ist im letzten Jahr um rund 1.500 Kinder gestiegen" betont LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer bei einer Pressekonferenz.

Heuer 1.500 Kinder mehr in Kindergarten & Co

Mehr als 90% ganztägig geöffnet

In Oberösterreich sind mehr als 90% der Kinderbetreuungseinrichtungen ganztägig geöffnet. Im Arbeitsjahr 2015/16 werden in 91% der Krabbelstuben und in 93% der Kindergärten die Kinder ganztägig betreut. Diese Öffnungszeiten sind, aufgrund der Nachfrage, eine Notwendigkeit. Denn die Beschäftigungszahl der Mütter steigt stetig. Über 70% der Mütter mit Kindern in Krabbelstuben und mehr als 50% der Mütter mit Kindern in Kindergärten sind teilzeitbeschäftigt.

Flächendeckende Kinderbetreuung für unter 3-jährige

Um das Ziel eines möglichst flächendeckenden und bedarfsgerechten Kinderbetreuungsangebotes in den Gemeinden erreichen zu können, setzt das Land OÖ auch verstärkt auf flexible Lösungen. Gemeindeübergreifende Kooperationen und die Einbeziehung von Tagesmüttern/-vätern sollen auch kleineren Gemeinden ermöglichen, den Familien Betreuungsplätze für unter 3-jährige anzubieten. Derzeit gibt es bereits 24 gemeindeübergreifende Krabbelstuben und 408 aktive Tagesmütter.

Ihre Meinung