Rausch und Risiko Aktionstag an der HAK Gmunden

Das Institut Suchtprävention hat in Kooperation mit der AUVA und der Polizei OÖ in der HAK Gmunden für Schüler der 9. Schulstufe einen Aktionstag zum Thema Alkohol und Drogen veranstaltet.

Rund 80 Schüler haben sich mit den Risiken der Verkehrsteilnahme unter Einfluss von Alkohol und anderer psychoaktiver Substanzen auseinandergesetzt. Auf dem Moped-Fahrsimulator der AUVA konnte man hautnah erleben, wie Alkohl sich im Straßenverkehr auswirken kann. Die Polzei hat mit einem emotialen Vortrag versucht, die Jugendlichen auf das Thema Alkohol und Verkehrstauglichkeit zu sensibilisieren.

"Mit der Promille Brille wollen wir zeigen, wie es sich anfühlt, betrunken zu sein", sagt Erika Kunze vom Institut für Suchtprävention.

Auf dem Stundenplan stand an diesem Vormittag nicht nur die kompetente Wissensvermittlung, sondern es ging vor allem auch um das praktische Erleben und um die persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema.

Aktionstag - Rausch und Risiko


Rund 80 Schüler der HAK Gmunden haben sich mit den Risiken von Alkohl und Drogen auseinandergesetzt. Mittels einer "Promille Simulations Brille" konnten die Jugendlichen im Turnsaal einen Parcours absolvieren. "Es ist schwierig, weil man hat auf einmal vier Füße und sieht alles verschwommen", sagt Valentin, der die 9. Schulstufe besucht.

Ihre Meinung