Working Poor

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5503018
Medienart: BildungsTV
Eignung: Erwachsenenbildung
Einsatz: Beruf, Geografie und Wirtschaftskunde, Lebenskunde, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch
Zeit: 01:34:33
Veröffentlichungsdatum: 13.07.2011

Kurzbeschreibung:

Arbeiten und trotzdem nichts verdienen? Working Poor ist immer häufiger zu beobachten und existiert trotz wohlfahrtsstaatlicher Systeme. Im Kepler Salon sprachen Dr. Roland Verwiebe und Mag. Nina-Sophie Fritsch über die "Working Poor-Situation" in Österreich. Wie viele sind betroffen? Wer zählt zur Risikogruppe? Wie könnte man das Problem lösen?

Zu den Personen

Dr. Roland Verwiebe ist seit 2009 Universitätsprofessor für Sozialstrukturforschung und quantitative Methoden am Institut für Soziologie der Universität Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Themen Ungleichheit, Europäisierung, Arbeitsmarkt und Migration.

Mag. Nina-Sophie Fritsch ist Soziologin und war zwischen 2009 und 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Wien tätig, wo sie den Lehrbereich Sozialstrukturanalyse und quantitative Mehoden mitbetreute. Seitdem ist sie wissenschaftliche Managerin in derselben Einrichtung.