• Java und das Thema Sicherheit

    Anfang der 90er Jahre begannen ein paar Entwickler von Sun Microsystems an der Entwicklung eines Paradigmenwechsels in der elektronischen Datenverarbeitung. Ein einziger Quellcode soll durch verschiedene Laufzeitumgebungen auf unterschiedlichen Rechnern ausführbar sein. So wurde Java geboren. Detailansicht

  • Schwarmforschung an der Uni Graz

    15 Zentimeter lang, 7 Zentimeter hoch, etwa ein halbes Kilo schwer. Das sind die Eckdaten für die schwimmenden Roboter, mit denen an der Universität Graz aktuell zum Thema "Schwarmintelligenz" geforscht wird. Ein Forschungsgebiet, dass uns zukünftig bei großen Problemen helfen kann. Detailansicht

  • In Memoriam: Douglas C. Engelbart

    Am 9. Dezember 1968 präsentierte er seinen "X-Y Position Indicator For A Display System" - und stellte somit die erste Computermaus der Geschichte her. Am 2. Juli verstarb mit Douglas Engelbart einer der großen IT-Pioniere. Detailansicht

  • Google Transparency Report

    Unter dem Titel "Google Transparency Report" gibt das US-Unternehmen jetzt preis, wie oft Daten von Regierungsstellen oder Urheberrechtsinhabern angefragt werden. Bei uns erfahren Sie, was Sie dort alles erfahren. Detailansicht

  • Komponenten-Hitzetod

    Lang haben wir heuer drauf gewartet - zu unserer großen Überraschung ist er tatsächlich noch gekommen: der Sommer. Temperaturen wie diese Woche sind dabei nicht nur für Lebewesen eine Belastung. Auch PC-Komponenten sind schnell mal erledigt, wenn die Temperaturen über 35 Grad steigen. Detailansicht

  • LiberKey

    Kaum eine Entwicklung hat den PC-Support bei Freunden, Bekannten oder der Familie so erleichtert, wie die Möglichkeit, Programme von einem USB-Stick aus zu starten. Das funktioniert, ohne den PC in irgendeiner Weise zu verändern. Eine praktische Sammlung bietet beispielsweise "LiberKey". Detailansicht

  • Happy Birthday - 20 Jahre PDF

    Der Traum vom papierlosen Büro ist für Viele nach wie vor nicht ausgeträumt. Theoretisch wär es ja schon möglich, praktisch geht das Ausdrucken aber schlichtweg zu einfach. Ein technologischer Meilenstein für die Vision feiert jetzt seinen 20sten Geburtstag: das "Portable Document Format", kurz PDF. Detailansicht

  • Rekordpreis für Apple 1

    200 Stück wurden von Steve Jobs und Steve Wozniak gebaut. In Handarbeit! In der Garage! Genannt haben sie das Gerät "Apple-1", es kostete damals 666,66 Dollar. Heute gibt es davon noch etwa 43 Stück. Sechs davon funktionstüchtig. Einer davon wurde jetzt versteigert. Detailansicht

  • Netzwerktool "CurrPort"

    Als durchschnittlicher Internet-User interessiert man sich normalerweise nur für zwei Zustände der Verbindung: "Internet geht" und "Internet geht nicht". Falls man doch einmal etwas genauere Informationen haben will, hilft die kostenlose Software "CurrPorts" Detailansicht

  • Innovativer E-Reader von Sony

    Geräte mit elektronischem Papier werden immer beliebter. Exemplare wie der "Kindle" von Amazon, der "Kobo" oder der "tolino" von Thalia verbreiten sich rasend schnell. Sony geht mit einer neuen Geräteklasse jetzt noch einen Schritt weiter. Auf dem Gerät kann man nämlich handschriftlich schreiben. Detailansicht

  • Das kleinste Video der Welt

    Ein Forscherteam von IBM ist auf der Suche nach Speicherlösungen auf atomarer Ebene. Um das Ganze etwas plastischer zu machen, wird so nebenbei der kleinste Film der Welt gedreht. Vergessen Sie also IMAX und 4K-Videos - small is beautiful. Detailansicht

  • BeagleBone Black

    Ganze Computer, die auf eine einzelne kleine Platine zusammengeschrumpft werden, entwickeln sich langsam zu einem echten Markt. Texas Instruments hat jetzt eine solche Entwicklerplatine vorgestellt. Sie heißt "BeagleBone Black" und kostet knapp 35 Euro. Perfekt also, um ein wenig zu basteln. Detailansicht

  • Neue Super-Batterien

    Es gibt wohl nur wenige Leute, die sich nicht schon mal darüber geärgert haben, dass der Smartphone-Akku nicht länger hält oder die Batterien der Digitalkamera schon wieder leer sind. Ein Forscherteam aus Illinois will uns jetzt all dieser Sorgen entledigen. Detailansicht

  • The Internet Archive

    Was macht man, wenn man irgendwo mal ein paar Festplatten rumliegen hat, die man nicht mehr braucht? Richtig! Man fängt an, einfach alles zu speichern, was man in die Finger kriegt. So - oder halt zumindest so ähnlich - erklären wir uns die Entstehung von "The Internet Archive". Detailansicht

  • Europäisches Projekt "iTilt"

    Die Universität Antwerpen hat in Kooperation mit sechs Partnern ein europäisches Projekt namens "iTilt" initiiert, das Hilfe bei Einsatz von interaktiven Whiteboards im Sprachunterricht bieten soll. Herausgekommen ist dabei eine ansehbare Sammlung an Ideen, die auf der Projekthomepage zu sehen ist. Detailansicht

  • BackMeUp - Backup für die Cloud

    Drei Unternehmen und fünf wissenschaftliche Partner vereinen sich zu einem Kooperationsnetzwerk. Das Ergebnis davon ist ein System, das die Datensicherung aus der Wolke ermöglicht - sei es von Facebook, Twitter, einer Lernplattform oder Dropbox - alles kann an einem Punkt gesammelt werden. Detailansicht

  • Elektronische Tätowierungen

    Angeblich gibt es auf dieser Welt ja nur zwei Arten von Menschen: solche, denen Tätowierungen gefallen und jene, denen sie nicht gefallen. Schon bald könnte es aber Tatoos geben, die auch einen medizinischen Zweck erfüllen - dafür aber nicht so lange halten. Detailansicht

  • Eine Minute Internet

    639.800 Gigabyte. So viel Datenverkehr findet jede Minute weltweit im Internet statt. Der Chiphersteller Intel hat in einer sehr anschaulichen Grafik zusammengefasst, was in einer Minute im Internet so alles passiert. Detailansicht

  • 3D-Drucker

    Für manche sind sie die nächste industrielle Revolution. Für andere wiederum sind sie nur eine Spielerei für Nerds. Die Wahrheit liegt schlussendlich wohl wieder irgendwo dazwischen - interessante Anwendungsgebiete gibt es für 3D-Drucker aber auf jeden Fall. Detailansicht

  • Website TeleGeography

    Obwohl sich die Dichte der Satelliten um unseren Erdball immer weiter erhöht, so sind doch die Unterseekabel noch immer der wichtigste Kommunikationsweg zwischen den Kontinenten. Auf www.telegeography.com erfahren Sie mehr über dieses und ähnliche Themen. Detailansicht

  • Neues Portal zu Online-Sicherheit

    Security ist in unserer vernetzten Welt ein Thema, dass zwar immer größer und wichtiger wird - trotzdem aber noch immer sehr viele Probleme verursacht. In Österreich gibt es nun ein eigenes Portal zum Thema: www.onlinesicherheit.gv.at Detailansicht

  • Texterkennung in der Cloud

    Gute 50 Jahre ist es schon her, dass das System Optical Character Recognition erfunden wurde, mit dem man Texte aus Bildern oder Scans extrahieren. Der Bedarf dafür ist aber auch heute noch gegeben. Wer sich keine eigene OCR-Software leisten will, kann aber auch auf Webdienste zurückgreifen. Detailansicht

  • Ubuntu für Smartphones

    Auf Servern und auch immer mehr Desktops ist Linux mittlerweile zum Standard-Betriebssystem geworden. Ubuntu-Hersteller Canonical will jetzt einen Schritt weiter gehen und Ubuntu zum Smartphone-Betriebssystem machen. Detailansicht

  • Selbstheilende Kabel

    Pfennigabsätze, scharfe Kanten, Stuhlbeine... Es gibt viele Feinde, denen sich ein Kabel stellen muss. Je exponierter seine Lage, desto häufiger wird es durchtrennt. Forscher der North-Carolina-State-University entwickeln dafür jetzt die Lösung: ein Kabel, das sich selber heilt. Detailansicht

  • Achtung: Anhang nicht öffnen!

    Vorsicht bei Mails mit unbekannten Rechnungen! Momentan erhalten viele wieder E-Mails von verschiedenen Absendern mit einer Auftragsbestätigung über eine Bestellung oder einer Mitgliedschaft. Im Anhang der Mail befindet sich die Rechnung. Detailansicht