Förderung für Infrastrukturausbau

Bild: Matt Tanguay-Carel;Flickr
Bild: Matt Tanguay-Carel;Flickr

Das Land Oberösterreich fördert ab sofort Breitbandanschlüsse und Inhouse-Verteilung für Pflichtschulen. Dabei können von der Gemeinde bis zu zwei Drittel der Gesamtkosten des Infrastrukturausbaus eingereicht werden. Auch Angebote der Education Group können hiermit gefördert werden!

Förderungsfähig sind dabei

  • die einmaligen Kosten für die Herstellung von Breitband Glasfaser-Anschlüssen für öffentliche Pflichtschulstandorte.
  • Falls alle Schulstandorte einer Gemeinde bereits über einen solchen Anschluss verfügen, ist auch die Förderung von WLAN in allen Klassen (Inhouse-Verteilung) möglich.
  • Ist auch die Inhouse-Verteilung bereits an allen Standorten vorhanden, können dann schlussendlich sogar Geräte wie Notebooks, Tablets oder Beamer gefördert werden.

Gefördert wird dabei dahingehend, dass zwei Drittel der Gesamtkosten erstattet werden. Pro Gemeinde kann dabei jedoch nur ein Antrag eingereicht werden, der bis spätestens 31.12.2019 eintreffen muss.

Die genauen Bedingungen und Voraussetzungen finden sich auf der Informationsseite des Landes Oberösterreich.

Produkte der Education Group

Es gibt natürlich auch Produkte der Education Group, die im Rahmen dieser Förderung bezogen werden können. Dazu zählen

  • für den Breitbandanschluss unsere Highspeedzugänge über eduBBI. Diese bieten Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s. 
  • für die Inhouse-Verteilung unser eduWLAN. Ein System, das unbegrenzt skalier- und ausbaufähig und dadurch für Schulen in jeder Größe geeignet ist. Auch die für die Förderung unbedingt notwendige Funkausleuchtung kann dabei von der Edugroup erstellt werden!

Beide Produkte erfüllen sämtliche Voraussetzungen, die für die Förderung durch das Land Oberösterreich notwendig sind, in vollem Umfang.

Ihre Meinung