In Memoriam: Douglas C. Engelbart

Javier Martinez Ortiz, www.flickr.comphotoshyoga1165367241
Javier Martinez Ortiz, www.flickr.comphotoshyoga1165367241

Am 9. Dezember 1968 präsentierte er seinen "X-Y Position Indicator For A Display System" - und stellte somit die erste Computermaus der Geschichte her. Am 2. Juli verstarb mit Douglas Engelbart einer der großen IT-Pioniere.

Die Präsentation der ersten Computermaus wurde Mitte der neunziger Jahre vom Technikredakteur Steven Levy als "The Mother of All Demos" bezeichnet. Kaum eine Präsentation hat die Benutzerführung so einschneidend verändert, wie die des promovierten Ingenieurwissenschaftlers aus Oregon. Er war der große Förderer von grafischen Benutzeroberflächen und lieferte auch wesentliche Ideen zu verschiedensten Teilbereichen wie Hypertext oder auch der Vernetzung von Computern. Seine Grundlagenarbeit ebnete den Weg für Dinge wie das Internet, E-Mails und Videokonferenzen.

Der von ihm entwickelte Prototyp einer Maus bestand damals noch aus einem kleinen Holzkasten mit Metallrädern sowie einer einzelnen Taste. Technisch hat sich seither natürlich einiges getan - am Grundprinzip hat sich aber nicht wirklich etwas geändert. Die Bewegungen der Hand werden von der Maus in elektrische Signale verwandelt, vom Rechner interpretiert und am Bildschirm angezeigt.

Engelbarts Prototyp, Bild: John Chuang, www.flickr.comphotos13184584@N081362760884

In seiner Karriere hat Douglas Engelbart insgesamt 21 Patente angemeldet. Schon zu Lebzeiten wurde er mit Auszeichnungen wie dem Turing Award, der National Medal of Technology and Innovation oder auch der John-von-Neumann-Medaille geehrt.