Jugend will über Weltgeschehen informiert sein

(c) mpfs
(c) mpfs

Heute findet man zu allen möglichen Themengebieten eine große Anzahl an Informationsquellen. Auf welche Medien je nach thematischem Interesse von den Jugendlichen zugegriffen wird, wurde 2015 von der JIM Studie erhoben.

Bei der Studienreihe "Jugend, Information, (Multi-) Media" (JIM) vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk, wurden 12- bis 19-Jährige in Deutschland unter anderem zu 14 vorgegebenen Themenkategorien befragt, wie wichtig es für sie sei, zu diesen Themen schnell Bescheid zu wissen. Weiterführend wurde erhoben, welche Informationsquellen die Jugendlichen zu den jeweiligen Themen heranziehen.

Lösungen für persönliche Probleme gesucht

Mit 87% ist die Suche nach Lösungen für persönliche Probleme auf dem ersten Platz, gefolgt vom Interesse am aktuellen Weltgeschehen mit 83%. Der Bereich Musik ist für die Jugendlichen ebenfalls von großem Interesse: drei von vier wollen über Neues aus der Musikwelt informiert sein. 75% wollen beim Themengebiet "Ausbildung und Beruf", 65% bei Smartphones auf dem Laufenden sein. Etwas mehr als die Hälfte der Jugendlichen zeigt bei Bundesrepublik (59%), Sport auf bundesweiter oder internationaler Ebene (57%), Lokalsport (54%), Lokalpolitik (54%) und Fernsehsendungen und -serien (53%) ein gesteigertes Informationsbedürfnis.

Internet als bevorzugte Informationsquelle

Um Informationen zu den genannten Themenbereichen einzuholen, greifen die Jugendlichen bei acht von insgesamt 14 Themen auf das Internet zurück. Dies gilt beispielsweise für Themen wie Smartphone, Musik, Stars, Mode, Veranstaltungen oder Konzerte. Das Fernsehen ist vor allem für Informationen zum aktuellen Zeitgeschehen, Sport in Deutschland sowie der Bundesrepublik das Informationsmedium erster Wahl.

Auch wenn das Internet die bevorzugteste Informationsquelle für einige Themen darstellt, werden bestimmte Informationsbedürfnisse der Jugendlichen besser durch traditionelle Medien erfüllt. So werden Tageszeitungen und Fernsehen bei politischen und lokal relevanten Themen sowie dem aktuellen Zeitgeschehen klar bevorzugt.

Beliebtestes Internetangebot: YouTube

Für 61% der deutschen Jugendlichen ist YouTube das beliebteste Internetangebot, gefolt - jedoch mit weitem Abstand - von Facebook (36%) und WhatsApp (29%). Mit 94% zählen fast alle 12- bis 19-Jährigen generell zu den Nutzern von YouTube. Vier von fünf Jugendlichen (81%) sehen sich mindestens mehrmals pro Woche Videoclips auf YouTube an. 52% nutzen die Videoplattform sogar täglich. Dabei zeigt sich folgendes Nutzungsverhalten:

  • Musikclips (78%)
  • lustige Clips (66%)
  • Tutorials (43%)
  • Let's play Videos (38%)