38.000 Besucher bei Langen Nacht der Forschung

Rund 38.000 Besucher ließen sich die Lange Nacht der Forschung in Oberösterreich nicht entgehen. Mehr als 100 Aussteller machten an knapp 560 Stationen Forschung, Technik und Naturwissenschaft angreifbar und erlebbar. Ein Event, das vor allem die Jüngsten begeisterte!

Faszination Forschung


Bei der Langen Nacht der Forschung am 22. April 2016 war für Alle was dabei - von Schulprojekten bis zur Spitzenforschung, von den Geisteswissenschaften bis zur Weltraumforschung. Der Softwarepark Hagenberg war schon eine halbe Stunde vor der Erföffnung mehr als nur gut besucht und Technikinteressierte konnten sich dort unter dem Motto "RECHNE mit allem" über die spannende Welt der IT informieren.

Für die Kids war vor allem das Forschungsquiz der Renner. Sie mussten die Fragen des kniffligen Passes mit Hilfe der verschiedenen Stationen vor Ort lösen und durften sich dann über eine kleine Überraschung freuen.

Landeshauptmann-Stv. Thomas Stelzer freute sich über die rege Teilnahme seitens der Institutionen und Firmen. Bundesweit stellt Oberösterreich ein Viertel des gesamten Programms. Koordiniert wurde die LNF 2016 in Oberösterreich von der Upper Austrian Research GmbH.

Ihre Meinung