Der lange Weg zum Klassenzimmer 2.0

cc www.flickr.com/Lucélia Ribeiro

Bereits seit Jahrzehnten beschäftig uns das Thema "IKT in der Schule". Der enorme Wandel der Technologie und der aktuelle Trend zu mobilen Geräten stellt Schul- und Gemeindebehörden immer wieder vor Herausforderungen. Beat Döbeli Honegger setzt sich damit in seinem Essay auseinander.

Die IT-Ausstattung an Schulen ist bunt gestreut. Während in manchen Schulen Handys verboten sind, dürfen an anderen Schulen die Schüler ihre eigenen Geräte von zu Hause mitbringen. Laut Beat Döbeli Honegger ist es aufgrund des allgemeinen Trends zu mobilen Endgeräten und der zunehmenden Geräteverfügbarkeit unter Kindern und Jugendlichen notwendig, die IKT-Konzepte von Volksschulen zu überarbeiten.

Schule im digitalen Zeitalter

Die Schule wird vor große Herausforderungen gestellt, vor allem wenn es um die Frage geht, welche Ausbildungen Schüler für die Informationsgesellschaft benötigen, aber auch ob z.B. jeder Schüler sein eigenes Gerät bekommen soll, oder welche Infrastruktur zur Verfügung stehen soll.

In "Der lange Weg zum Klassenzimmer 2.0" setzt sich Beat Döbeli Honegger, Professer am Institut für Medien und Schule an der Pädagogischen Hochschule Schwyz in Goldau und wissenschaftlicher Leiter der Projektschule Goldau, auseinander. Den gesamten Essay können Sie HIER nachlesen!

Ein interessanter Vortrag zu diesem Thema wurde von Beat Böbeli Honegger im Rahmen der Edudays 2015 aufgezeichnet!

Dr. Beat Döbeli Honegger: Aus dem fernen Digitalien


Beat Döbeli Honegger ist Dozent an der PH Schwyz und wissenschaftlicher Leiter der Projektschule Goldau. In seinem Vortrag geht er auf die Veränderungen in unserer Gesellschaft ein - vor allem die Automatisierung und Digitalisierung bringen hier große Umbrüche mit sich. Er gibt sechs Empfehlungen, was man machen muss, um digitale Medien in die Breite zu bringen.

Ihre Meinung