Gamification: Spielen - Lernen - Arbeiten

Die O√Ė Zukunftsakademie veranstaltete am 19. Juni im OK Mediendeck in Linz die Tagung "Spielen - Lernen - Arbeiten" zum Thema Gamification. Die zentralen Fragen lauteten, wie k√∂nnen spielerische Elemente Lern- und Arbeitsprozesse verbessern und die Motivation bei den Spielenden erh√∂hen?

Die Lern- und Arbeitswelt profitiert immer mehr von der Motivationskraft, die im Spielerischen liegt. Darum legte die O√Ė Zukunftsakademie den Fokus ihrer Veranstaltung auf Gamification und folgende zentrale Fragen sollten thematisiert werden:

‚ÄĘ Was k√∂nnen Bildung und Arbeitswelt von den Spieleentwicklern lernen?
‚ÄĘ Wo geht die Zukunft der Anwendung von Gamification hin?
‚ÄĘ Welche Lernprozesse lassen sich durch spielerische Elemente f√∂rdern?
‚ÄĘ Wo sind die Grenzen eines sinnvollen Einsatzes?

Mittels drei Keynotes und zwei Diskussionsrunden machte man sich auf die Suche nach Sinn und Unsinn von Gamification, nach Vor- und Nachteilen und nat√ľrlich nach Beispielen aus der Praxis. Nikolaus K√∂nig von der Donau-Uni Krems begann mit der Kl√§rung des Begriff, was Gamification ist bwz. nicht ist, dann folgte Helmut Hlavacs (Uni Wien), der Spiel und Arbeit aufgriff und zu guter Letzt referierte Anastasia Sfiri vom Joanneum Graz √ľber spielerisches Lernen.








Ihre Meinung