Ist analog das neue Smart?

©wienerzeitung.at
©wienerzeitung.at

Die "Wiener Zeitung" veranstaltete im Naturhistorischem Museum am 16. April eine Podiumsdiskussion zum Thema "Smart Living". Hausherr Christian Köberl spannte in seiner Keynote einen großen Bogen von Bedenken bis Chancen.

Die Sammlung des Naturhistorischen Museums geht auf die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück. Für die gegenwärtige wie zukünftige Forschung ist es unabdingbar, dass diese Objekte im Original erhalten bleiben
Gleich zu Beginn der Veranstaltung sagt Direktor des Naturhistorischen Museums, Christian Köberl: "Kopien haben keinen Erkenntniswert" und weiter "Wir werden viel Wissen verlieren, wenn wir das, was wir jetzt digitalisieren, nicht ordentlich konservieren, sodass dieses Wissen auch in Zukunft noch verfügbar ist. Der Stand der Technik ändert sich schnell."

Eine Nachlese der spannenden Diskussion finden Sie unter www.wienerzeitung.at


Veranstaltungs-Ankündigung:

Am Dienstag, 8. Mai 2018 um 19 Uhr findet im Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse, die Veranstaltung "Die Rolle der Logik und Mathematik in einer digitalen Welt" statt.  

Zur Veranstaltung:

Heute ist Logik aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Jedes Computerprogramm könne als eine sehr lange logische Formel gesehen werden und jegliche Kommunikation mit Computern ist ohne die Formel-Sprache der Logik nicht möglich.Was alles auf Logik basiert, soll im Rahmen der Diskussion verständlich gemacht werden. 

Am Podium sitzen Karl Sigmund (Universität Wien), Gabriele M. Mras (Wirtschaftsuniversität Wien) und Peter Weibel (Universität für angewandte Kund und ZKM, Karlsruhe). 

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.wienerzeitung.at