Nachlese: Mobile Learning-Tagung 2015

Von 1. bis 2. Oktober fand an der PH der Diözese Linz die Mobile Learning-Tagung statt. Die rund 150 Teilnehmer konnten dabei aus etwa 40 Vorträgen viele hilfreiche Anregungen für den Einsatz mobiler Endgeräte in ihrem Unterricht sammeln.

Aus der Praxis für die Praxis


Gemeinsam mit der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, der Pädagogischen Hochschule OÖ und dem Landesschulrat für OÖ wurde die zweitätige Tagung "Mobile Learning | Praxis - Didaktik - Vernetzung" ins Leben gerufen.

Best-Practice Beispiele

Ein bunter Blumenstrauß an Hands-on-Workshops und Best Practice-Beispielen stand für Lehrpersonen aller Schultypen bereit. Tablet-Begeistere konnten hier neue Tools ausprobieren, sich von den Erfahrungsberichtet inspirieren lassen, praktische, technische Hilfestellungen für den Einsatz von Tablets im Klassenzimmer kennenlernen und vor allem die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Tagungsteilnehmern nutzen.

Hakuna Matata - Digitales Lernen kommt an!

Neben den vielfältigen Beispielen aus der Praxis, kam auch der theoretische Input nicht zu kurz. In den beiden Keynote-Vortragen wurde die Bedeutung digitaler Bildung bzw. die Vermittlung digitaler Kompetenzen begründet. Ein Großteil der Freizeitgestaltung der 11- bis 18-Jährigen ist von Smartphones, Tablets, Fernsehen,... geprägt, das zeigen die Ergebnisse der Jugend-Medien-Studie, die von David Vogl, MSSc näher erläutert wurden. Am zweiten Tag spannte Mag. Dr. Günter Maresch unter dem Titel "Hakuna Matata - Digitales Lernen kommt an!" den Bogen zwischen wissenschaftlichen Grundlagen des Lernens zu praktischen Beispielen für den Einsatz neuer digitaler Medien im Unterricht.

In entspannter Atmosphäre konnten die Teilnehmer nicht nur die Angebote unterschiedlichster Aussteller kennenlernen, sondern auch mit den Referenten und Kollegen ins Gespräch kommen.

Die gesamte Tagungsdokumentation inklusive der Unterlagen zu den einzelnen Präsentationen finden Sie hier !

Mobile Learning | Praxis-Didaktik-Vernetzung


Tablets, Smartphones und Co. haben im Alltag von Österreichs Kindern und Jugendlichen einen fixen Platz gefunden und halten nun auch immer mehr Einzug in Österreichs Klassenzimmern. Dabei stellt sich die Frage: Wie können Tablets im Unterricht sinnvoll und gezielt eingesetzt werden? Antworten darauf gab es am 1. und 2. Oktober 2015 an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz bei der Mobile Learning Tagung.

Lesen Sie auch