Zeigen Sie Initiativgeist?!

©Jamrooferpix – stock.adobe.com
©Jamrooferpix – stock.adobe.com

Eine gute Zukunft ist ohne die Initiativkraft von Menschen kaum vorstellbar. Die Zukunftsakademie möchte mit der Initiative "Initiativgeist" diejenigen vor den Vorhang holen, die Pioniertaten vollbracht, Unerforschtes entdeckt oder Neues erfunden haben.

"Daran kann ich auch nichts ändern" oder "Auf mich kommt es da auch nicht mehr an"  - viele Menschen haben in Hinsicht auf die Zukunft kein gutes Gefühl und sehen sich auch nicht in der Lage dies zu ändern.
Andere dagegen begreifen Zukunft als einen Raum spannender Möglichkeiten, als Chance Neues zu entdecken oder zu verwirklichen. Sie gehen ihren Träumen nach und tun etwas was Sinn und Spaß macht. Menschen, die Pioniertaten vollbracht haben oder sich politisch engagieren, Leute, die ein Sozial- oder Kulturprojekt anstossen - sie werden mit dem Merkmal "Initiativgeist" beschrieben. Denken Sie dabei auch an sich selbst?

Initiativgeist hat viele Gesichter

Gabriel Freinbichler zum Beispiel hat für die FF Aschach/Donau eine digitale Wasserkarte als Online-Anwendung entwickelt. Diese ist über eine Smartphone-App nutzbar und hilft, Wasserentnahmestellen zu dokumentieren und im Einsatzfall schnell aufzufinden.
Dominik Kreil entwickelt für den Physikunterricht in der Schule das Simulationsprogramm ITA PhleX als Unterstützung für Lehrende ohne Computersimulationskenntnisse.

Das sind nur zwei von vielen Beispielen, von außergewöhnlichen Engagement und Initiativgeist.  Die Oö. Zukunkftsakademie hat eine Reihe von oberösterreichischen Persönlichkeiten interviewt, die mit ihren Vorhaben eigene Ideen verwirklicht haben. Ihre Steckbriefe und genauere Informationen über das Thema "Initiativgeist" werden im "Trendreport Initiativgeist" vorgestellt.

BildungsTV sprach mit Hannah Aigner - sie gründete bereits in jungen Jahren ein Kinderheim in Ghana. Wie es dazu kam und wie sie dies umsetzte, erfahren Sie im Interview!

"Zu Beginn waren alle skeptisch" - Hannah Aigner baute mit 21 Jahren ein Kinderheim in Ghana


Was haben Sie gemacht als Sie 19 Jahre alt waren? Hannah Aigner aus Großraming hatte in dem Alter die Idee, ein Kinderheim in Ghana zu bauen. Diesen Plan setzte sie dann zwei Jahre später auch um. Über ihre Idee, die Skeptiker, den Bau und ihre persönliche Stärke sprach die Solidaritätspreisträgerin 2013 jetzt mit uns.

Lesen Sie auch

Ihre Meinung