Amelia Earhart & Jackie Cochran

Amelia Earhart & Jackie Cochran
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 4300330
Medienart: HistoClips
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2010
Zeit: 00:04:34

Kurzbeschreibung:

Dies ist die Geschichte einer Heldin und ihres rätselhaften Verschwindens. Amelia Earhart war bei der amerikanischen Bevölkerung als beste Fliegerin der 30er Jahre äußerst beliebt. Amelia setzte viele Meilensteine in der Luftfahrt; sie überquerte als erste Frau allein im Direktflug den Atlantik, wofür sie zahlreiche Ehrungen bekam. Auch heute noch ranken sich Mythen um ihr rätselhaftes Verschwinden am 2. Juli 1937. Earhart wollte als erste Frau die Welt umfliegen. Sie und ihr Navigator Fred Noonan hatten bereits 35.000 Kilometer zurückgelegt. Für die restlichen 11.000 Kilometer mussten sie über den Pazifischen Ozean von Insel zu Insel fliegen. Drei Wochen vor ihrem 40. Geburtstag, um Mitternacht des 2. Juli 1937 flogen Earhart und Noonan von Lae ab; mit genügend Treibstoff für 21 Stunden Flug. Ihr Ziel waren die Howland-Inseln. Dort kamen sie aber nie an. Amelia hat in der Luftfahrt zweifelsohne Großes geleistet, anderseits haben ihr früher Tod und dessen rätselhafte Umstände die Errungenschaften anderer Pionierinnen in den Schatten gestellt. Darunter war auch Amelias Freundin Jackie Cochran, die erst 1980 starb. Jackie Cochran gilt als eine der größten Fliegerinnen aller Zeiten, die zudem ihren Einfluss nutzte, um andere Frauen in der Luftfahrt zu etablieren. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, trat Jackie dafür ein, dass Frauen Flugzeuge fliegen sollten. 1943 war sie die Direktorin der Pilotinnenvereinigung „Women's Air Force Service Pilots”. Deren Aufgabe war es, Flugzeuge von den Fabriken zu ihren Verladehäfen zu überführen. Zu ihren späteren Leistungen zählt, dass sie als erste Frau in einem F 104 Starfighter die Schallmauer durchbrach. Sowohl Amelia Earhart als auch Jackie Cochran trugen maßgeblich dazu bei, Frauen in der Luftfahrt zu fördern und die Geschichte der Luftfahrt zu bereichern.