Ai Weiwei darf nach Freilassung Peking nicht verlassen

Ai Weiwei darf nach Freilassung Peking nicht verlassen
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 4300686
Medienart: HistoClips
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011
Zeit: 00:02:12

Kurzbeschreibung:

Nach knapp drei Monaten in Haft ist der chinesische Künstler Ai Weiwei wieder zuhause. Gegen Kaution wurde er auf freien Fuß gesetzt. Der international renommierte Künstler und prominente Kritiker der chinesischen Regierung steht unter Beobachtung. Das chinesische Außenministerium erklärt, Ai Weiwei sei frei, weil er seine Steuervergehen zugegeben habe und chronisch krank sei. Der 54-Jährige leidet an Diabetes. Über die Umstände seiner Haft ist bisher wenig bekannt. Ai Weiweis soziales und politisches Engagement brachte ihn zunehmend in Konflikt mit den chinesischen Behörden. Im April wurde er festgenommen - im Zuge einer Repressionswelle gegen kritische Intellektuelle und Künstler: Peking wollte ein Übergreifen der arabischen Proteste auf China verhindern. International war Ais Festnahme scharf kritisiert worden. Ein Jahr lang darf Ai Weiwei Peking nicht "ohne Erlaubnis" verlassen, so die Behörden. Wie seine künstlerische und private Zukunft aussieht, ist ungewiss.