Dr. Hans Schachl: Neurobiologisch fundiertes, spielerisches Erlernen des Problemlösens

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5512120
Medienart: BildungsTV
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Hirnforschung, Lernen, Medienerziehung, Neue Medien, Neue Medien, Unterrichtsmittel/-medien
Sprache:
Deutsch
Zeit: 00:41:54
Veröffentlichungsdatum: 30.11.2016

Kurzbeschreibung:

Problemlösestrategien werden auch Heuristiken genannt, abgeleitet vom griechischen Wort „heureka“. Leider bleibt in der Schule oft zu wenig Zeit, um zum sogenannten „Heureka!“, zum „Ich hab’s (gefunden)!“, zu kommen. „Es wird noch viel zu wenig Zeit in Problemlösestrategien investiert.“, betont Hans Schachl, ehemaliger Rektor der PH der Diözese Linz, in seinem Vortrag. Er geht auf unterschiedliche Strategien ein und hält dabei den spielerischen Zugang für essentiell, denn was sich dabei in unserem Gehirn abspielt, ist enorm.

Hans Schachl hat in seinem Vortrag einen Ausschnitt aus der Reportagereihe "Die Story im Ersten" mit dem Titel "Schichtwechsel - die Roboter übernehmen" gezeigt. Hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=GEVryfVTK08