Dr. Reinhard Haller: "Kränkungen werden dann gefährlich, wenn man sie verdrängen muss"

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5512138
Medienart: BildungsTV
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Lebenskunde
Sprache:
Deutsch
Zeit: 00:05:46
Veröffentlichungsdatum: 13.12.2016

Kurzbeschreibung:

Dr. Reinhard Haller ist Psychiater und Psychotherapeut und referierte am 6. Dezember 2016 über "Die Macht der Kränkung" in den Linzer Redoutensälen. Im Interview sprachen wir mit ihm über die Auswirkungen von Kränkungen und über Mittel und Wege, Kränkungen zu überwinden. Dr. Haller sieht Kränkungen vor allem dann gefährlich, wenn sie verdrängt werden. Beseitigt können Kränkungen nie gänzlich werden, aber man müsse sich der Kränkung bewusst werden, was leichter klingt, als es ist. In Bezug auf Jugendliche ist die Schule leider ein zentraler Ort, wo Kränkungen passieren und da gilt es für alle Beteiligten hinzuschauen. Der Psychologe will mit diesem Thema vor allem Bewusstsein schaffen: "Es geht nicht darum, dass die Menschen zu Mimöschen herangezüchtet werden und dass alle furchtbar empfindlich sind, sondern darum, dass man etwas, das für jemanden individuell von großer Bedeutung ist, auch zur Sprache bringen kann. Und es geht vor allem darum, dass die Menschen lernen, in dieser sehr kränkungsfreudigen Welt, mit Kränkungen so gut zurechtzukommen, dass sie dadurch nicht hineingerissen werden".