Dr. Reinhard Haller: Die Macht der Kränkung

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5512143
Medienart: BildungsTV
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Lebenskunde
Sprache:
Deutsch
Zeit: 01:06:28
Veröffentlichungsdatum: 14.12.2016

Kurzbeschreibung:

Der Psychiater und Suchtexperte Dr. Reinhard Haller referierte auf Einladung des Instituts Suchtprävention über die „Macht der Kränkung“ in den Linzer Redoutensälen. Kränkung ist laut Haller ein Thema das tabuisiert wird und über das man nicht gerne spricht. Kränkung ist ein Angriff auf persönliche Werte, Gefühle und Vorstellungen, ein Verhalten, das zu einer psychischen Verletzung führt und eine "anhaltende Erschütterung des Selbst und seiner Werte". Dr. Haller versucht in seinem Vortrag den Begriff und die Ursachen zu klären, zeigt die drei Phasen der Kränkung und gibt Lösungsstrategien, wie man mit Kränkungen umgehen kann. Haller betont, dass Kränkungen nicht vermieden werden können, aber wir können "Lufthoheit" über sie gewinnen und wir können sie ansprechen. "Dadurch nehmen wir sie ernst, dadurch nehmen wir uns selbst ernst, dadurch schaffen wir Transparenz. Ein Feind den ich definieren kann und den ich anschauen kann, ist niemals so bedrohlich wie ein Untergrundkämpfer, von dem ich gar nicht so genau weiß, was er macht und wann er kommt", so Reinhard Haller.

Reinhard Haller ist österreichischer Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe. Den Schwerpunkt seiner Arbeit widmet er der Suchtforschung. Er ist zudem psychiatrischer Gerichtsgutachter, bekannt auch durch die Gutachten von Jack Unterweger, Franz Fuchs und den Amoklauf von Winnenden, bei dem ein 17-jähriger Schüler 15 Menschen und sich selbst tötete.