Meropi Tzanetakis: Das Internet als Marktplatz für psychoaktive Substanzen

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5512505
Medienart: BildungsTV
Sprache:
Deutsch
Zeit: 00:49:23
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2018

Kurzbeschreibung:

Illegaler Drogenhandel findet heute nicht mehr nur auf der Straße, im Club oder in einer Wohnung statt, sondern zunehmend über das Internet. Während über das herkömmliche Internet (Clearnet) in erster Linie Medikamente, Vorläuferchemikalien oder Neue Psychoaktive Substanzen (NPS) vertrieben werden, haben sich im verschlüsselten Internet (Darknet) sogenannte Kryptomärkte etabliert. Bestellt können sämtliche psychoaktiven Substanzen werden, wobei vorwiegend Cannabis, Ecstasy und Kokain gekauft werden.

Dr. Meropi Tzanetakis (Gastwissenschafterin am Institut für Kriminologie und Rechtssoziologie an der Universität Oslo) geht in ihren Ausführungen nicht nur auf Besonderheiten von Drogenmärkten im Clearnet und Darknet ein, sondern gibt auch Einblicke in die Kunden- und Händlerschichten auf Kryptomärkten. Zudem behandelt sie die Frage, was junge Menschen motiviert online Drogen zu erwerben. Abschließend gibt sie einen Überblick über Risiken und Chancen, die durch das neue Phänomen der anonymen Marktplätze einhergehen.