Terrorismus

Medienpaket zur Auseinandersetzung mit den Themen Radikalisierung, Terrorismus, Friedenssicherung

Terrorismus
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Fachgebiet: Geschichte, Lebenskunde, Politik
Gehe zu Unterrichtsfilm Gehe zu Histo Clips Gehe zu WissensWerte Gehe zu BildungsTV
(Bild: © FelixRenaud/iStock/Thinkstock)
Internationaler Terrorismus: Eine reale und akute Gefahr
4653520
Online-Medium
00:33:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geschichte, Lebenskunde, Neuere Geschichte, Politik, Politische Bildung, Randgruppen, Sozialkunde, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2015

Kurzbeschreibung:

„Wo warst du am 11. September 2001?“ Eine Frage, wie sie die meisten Erwachsenen von uns ohne Zögern beantworten könnten, die jedoch auf die jüngere Generation aus naheliegenden Gründen eher befremdlich wirkt. Und dennoch sind gerade sie in einer Welt groß geworden, die maßgeblich von den schrecklichen Ereignissen an jenem Tag beeinflusst worden ist, und durch den Anschlag auf „Charlie Hebdo“ wieder nachdrücklich in Erinnerung gebracht wurde. Doch eines ist klar: Der Terrorismus hat weder mit den damaligen Anschlägen auf das World Trade Center begonnen, noch ist er durch die Tötung Osama bin Ladens 2011 beendet worden. Die Akteure und Organisationen mögen heute andere Namen tragen, aber die Motive sind meist sehr ähnlich. Zurzeit gilt der Islamische Staat (IS) als die größte Bedrohung. Umso erschreckender sind die Meldungen von jungen Menschen, die in Deutschland von salafistischen Hasspredigern radikalisiert werden, um diese anschließend als Kämpfer oder Selbstmordattentäter für den IS zu rekrutieren und auszunutzen. Der Film geht dabei sowohl auf die Salafistenszene in Deutschland als auch auf die unerträgliche Situation an der Front dieses Krieges ein.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Kinder des Kalifats: Junge Menschen und die Versuchung des Terrors
4653486
Online-Medium
00:25:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Ethik, Religion, Religion, Religionen, Verschiedenes, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2014

Kurzbeschreibung:

Der Film untersucht an ausgewählten Beispielen, die Motive und Beweggründe junger Menschen, die sich dem islamistischen Terror verschreiben und den bewaffneten Kampf aufnehmen. Vor allem aus Österreich kommen viele Jugendliche, die sich dem "Islamischen Staat" anschließen und im Nahen Osten als Terror-Kämpfer operieren. Dabei handelt es sich meist um Einwanderer aus Tschetschenien und dem Balkan, die mit Krieg und Terror aufgewachsen sind und auf diese Weise in den Krieg zurückkehren. Allein in Syrien und im Irak befinden sich Hunderte von ihnen im "Heiligen Krieg". Um die 2000 junge Österreicher sympathisieren mit den radikalen Dschihad-Kämpfern. Der Berliner Islamwissenschaftler Guido Steinberg kommentiert das Ausmaß dieser erschreckenden Entwicklung in Österreich und - im direkten Vergleich - in Deutschland.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Große Katastrophen I: Vom Anschlag bis zum Industrieunfall
4652923
Online-Medium
00:25:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geschichte, Politische Bildung, Verschiedenes
Sprache: Deutsch, Englisch, Türkisch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:

Erzählt wird von katastrophalen und tragischen Ereignissen im Laufe der Menschheit. Diese können einerseits vom Menschen selbstverschuldet sein, andererseits aber auch auf technische und natürliche Phänomene zurückgehen. Es werden bedeutende Katastrophen der Geschichte herausgenommen und dargestellt. Der Film behandelt die Terroranschläge am 11.09.2001 auf das World Trade Center und das Pentagon, das Reaktorunglück von Tschernobyl sowie das Chemieunglück in Seveso. Zusatzmaterial: Arbeitsblätter; Testaufgaben; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Interaktive Arbeitsblätter.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Möglichkeiten und Grenzen der internationalen Friedenssicherung
4652207
Online-Medium
00:22:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geschichte, Konflikte, Konfliktmanagement, Lebenskunde, Politik, Politische Bildung, Verschiedenes, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2010

Kurzbeschreibung:

Kann man Frieden mithilfe von Waffen sichern oder sogar erzwingen? Wie funktionieren die Organe internationaler Zusammenarbeit, welche Mittel haben sie und was können sie bewirken? Der neu produzierte Film beleuchtet schlaglichtartig aktuelle Konfliktherde und erörtert Probleme und Perspektiven der internationalen Friedens- und Sicherheitspolitik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei beim ISAF-Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Im DVD-ROM-Teil stehen Arbeitsblätter, didaktische Hinweise und ergänzende Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
9/11 - Anschlag auf Amerika
4300141
HistoClips
00:02:28
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte, Politische Bildung
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2009

Kurzbeschreibung:

Vier Passagiermaschinen werden von neunzehn muslimischen Terroristen entführt und als Waffen gegen Amerika eingesetzt. Zwei Flugzeuge treffen die beiden Türme des World Trade Center in New York. Alleine in den Gebäuden in New York sterben bei den Einschlägen und dem späteren Zusammenbruch der Hochhaustürme über 2500 Menschen. Getötet wurden meist Amerikaner, aber auch vierzig andere Nationen hatten Opfer zu beklagen. Verletzt wurden über 6000 Menschen. Ein Wendepunkt (oder: historische Zäsur) in der Politik der westlichen Welt. Der Kampf gegen die Urheber dieses terroristischen Anschlags um den Scheich Osama Bin Laden und seiner Gruppe Al Quaida bestimmt die Weltpolitik seitdem. Bereits am 12. September 2001 wurde zum ersten und bisher letztem mal der Bündnisfall ausgerufen. Direkte Reaktion auf den Anschlag war der Angriff auf Afghanistan und der Sieg gegen die Taliban einen Monat später.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Verschwörungstheorien zu 9/11-Anschlägen blühen
4300733
HistoClips
00:02:27
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011

Kurzbeschreibung:

Diese Bilder scheinen für sich zu sprechen: Terroristen steuern am 11. September 2001 voll besetzte Passagierflugzeuge in die Türme des New Yorker World Trade Centers. Doch manche trauen dem Offensichtlichen nicht: In der offiziellen Version zu den Anschlägen sehen sie ein Lügengebäude. Zu den ausgefalleneren Verschwörungstheorien gehört, dass nicht El Kaida hinter den Angriffen steckt, sondern die Bush-Regierung selbst Bomben im World Trade Center hochgehen ließ. Auch die Aktivisten der Bürgerplattform "Reopen 9/11" misstrauen den Regierungsberichten und fordern eine unabhängige Untersuchung. Die, die den 11. September selbst erlebt haben, sehen sich durch die Zweifler verhöhnt. Thomas van Essen war Chef der New Yorker Feuerwehr, als die Zwillingstürme getroffen wurden. Er hat damals mehr als dreihundert Männer verloren. "Das ist doch eine Schande. Es ist respektlos gegenüber den Familien der Opfer. Mich persönlich hat das in den ersten Jahren nach den Anschlägen sehr geärgert. Bis mir klar wurde, dass diese Leute eine Schraube locker haben." Der Journalist Fabrizio Calvi zweifelt mit seinen Recherchen die offiziellen Untersuchungen an. Er ist davon überzeugt, dass der US-Geheimdienst von den Anschlagsvorbereitungen wusste und den Polizeibehörden nichts davon sagte. "Die Ergebnisse der 9/11-Untersuchungskommission sind unbefriedigend. Ich vergleiche das mit der Warren-Kommission, die das Attentat auf John F. Kennedy untersucht hat. Auch dort wurden Spuren missachtet und Dinge verheimlicht. Man geht den Dingen nicht auf den Grund und vertuscht." Ein weit verbreitetes Misstrauen gegenüber der Regierung befeuert die Verschwörungstheorien zum 11. September. Mehr als jeder dritte US-Bürger glaubt an ein Komplott - allerdings aus dem Ausland.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
11-M - Zuganschläge in Madrid
4300142
HistoClips
00:02:04
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2009

Kurzbeschreibung:

Trauer am Madrider Hauptbahnhof Atocha. Spaniens Hauptstadt Madrid wird am 11. März 2004 von einem schweren Terroranschlag getroffen. Am Madrider Hauptbahnhof explodieren sieben der insgesamt zehn Bomben. Insgesamt sterben 191 Menschen, 2051 werden zum Teil schwer verletzt. Die Explosionen ereignen sich innerhalb von nur drei Minuten - zwischen 7 Uhr 39 und 7 Uhr 42 am Morgen. Drei Bomben explodieren in einem Zug im Bahnhof Atocha, vier Bomben in einem Zug 800 Meter vor dem Bahnhof. In zwei weiteren Zügen an S-Bahn Stationen im Süd-Osten Madrids explodierten drei Sprengsätze. Weitere Sprengsätze werden entdeckt und von den Behörden kontrolliert gesprengt. Rettungskräfte erreichen die Unglücksstellen nach wenigen Minuten. Angesichts des Ausmaßes der Anschläge wurde ein Behandlungsplatz in einem nahegelegenen Sportkomplex eingerichtet. Am 14. März wird ein Bekennervideo der al-Quaida veröffentlich, dass bis heute umstritten ist. Am gleichen Tag werden Parlamentswahlen abgehalten. Der Anschlag erzielte auch hier Wirkung: Entgegen allen Prognosen gewinnen die Sozialisten, die bis dahin regierenden Konservativen verlieren deutlich. Bei einer Razzia am 3. April sprengen sich sieben gesuchte Terroristen selbst in die Luft, dabei kam auch ein spanischer Polizist ums Leben, elf weitere Polizisten werden verletzt. Gegen 28 Verdächtige wird 2007 der Prozess eröffnet. Die Staatsanwaltschaft fordert mehr als 40.000 Jahre Haft; einige der 21 später verurteilten Angeklagten erhalten formal mehrere tausend Jahre Haft.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Pakistan nach Tötung Osama bin Ladens in Erklärungsnot
4300913
HistoClips
00:02:21
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011

Kurzbeschreibung:

Zehn Jahre lang versteckte sich El-Kaida-Chef Osama bin Laden vor der Welt. Zehn Jahre lang gab es Gerüchte und Mutmaßungen, wo sich der Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September aufhält. Jetzt spürte eine US-Spezialeinheit Bin Laden im pakistanischen Abbottabad auf und tötete ihn. Bin Laden lebte dort offenbar jahrelang unerkannt in einer schwer gesicherten Villa unweit einer Militärakademie. Die pakistanische Regierung ist in Erklärungsnot: Wusste sie wirklich nicht, wo sich der meistgesuchte Mann der Welt aufhält? Im benachbarten Afghanistan nehmen die Menschen die Nachricht vom Tod Bin Ladens mit gemischten Gefühlen auf. Nach den jahrelangen Kämpfen zwischen den US-geführten Truppen und den radikalislamischen Taliban blicken die Bewohner von Kabul mit großem Misstrauen in die Zukunft des Landes. Der afghanische Präsident Hamid Karsai begrüßt die Nachricht vom Tod Bin Ladens und fordert die Aufständischen auf, die Waffen niederzulegen. Aber viele Beobachter sind der Ansicht, dies sei Wunschdenken. Weltweit haben Staatschefs zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Sie befürchten Vergeltungsschläge der El Kaida.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
USA veröffentlichen Videos von Bin Laden
4300702
HistoClips
00:01:11
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011

Kurzbeschreibung:

So hat die Welt Osama bin Laden noch nie gesehen: In eine Decke gehüllt zappt sich der Terroristenführer durch Videos, die ihn selbst zeigen. Diese Bilder hat das US-Verteidigungsministerium in Washington veröffentlicht. Sie wurden nach US-Angaben während des Kommandoeinsatzes gegen Bin Laden in Pakistan beschlagnahmt. Bin Laden war Anfang Mai von US-Elitesoldaten in Pakistan aufgespürt und erschossen worden. Seine Leiche soll anschließend von einem Flugzeugträger aus auf See bestattet worden sein. Insgesamt gaben die USA nun fünf bislang unbekannte Videos von Bin Laden frei. Alle sind ohne Ton. Unklar ist, wann sie aufgenommen wurden. Diese Bilder im Stil seiner Propaganda-Botschaften sollen zwischen dem 9. Oktober und dem 5. November vergangenen Jahres aufgenommen worden sein. Ein ranghoher US-Geheimdienstvertreter bezeichnete das in Pakistan beschlagnahmte Material als den "wichtigsten" Fund an Terror-Videos aller Zeiten.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
15 Jahre Haft für mutmaßlichen Anstifter der Bali-Bomber
4300693
HistoClips
00:01:11
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Geschichte, Neuere Geschichte, Religion, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011

Kurzbeschreibung:

2002 auf Bali: Bei mehreren Attentaten auf Nachtclubs in dem indonesischen Ferienparadies werden 202 Menschen getötet. Unter ihnen sind mehr als 80 Australier und sechs Deutsche. Zu den Anschlägen bekennt sich schließlich die Extremistenorganisation Jemaah Islamijah (JI). Sie will in Südostasien einen Gottesstaat errichten. Nun ist der mutmaßliche geistige Anführer von Jemaah Islamijah verurteilt worden. 15 Jahre Haft verhängt ein Gericht in Jakarta als Strafe gegen den radikalen muslimischen Prediger Abu Bakar Bashir. Nach einem vier Monate dauernden Verfahren sehen es die Richter in der indonesischen Hauptstadt als erwiesen an, dass Bashir eine Terrorgruppe finanzierte, die Anschläge gegen Politiker und westliche Ausländer plante. Gleich nach der Verkündung kündigt der 72-Jährige an, das Urteil anzufechten. Bashir spricht von einem - so wörtlich - "Urteil von Freunden des Teufels", das er nicht hinnehmen könne. "Allah ist groß" rufen Anhänger des Predigers vor dem Gericht. Die Sicherheitsvorkehrungen in Jakarta werden massiv verstärkt.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Islamismus
4100011
WissensWerte
00:07:45
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Afrika, Asien, Ethik, Europa, Geschichte, Konflikte, Lebenskunde, Länderkunde, Nordamerika, Politik, Politische Bildung, Religion, Religionen, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2014

Kurzbeschreibung:

11. September 2001, USA: Islamisten entführen vier Passagierflugzeuge. Zwei davon steuern sie nach New York, in die Türme des World Trade Centers. In den Jahren danach: Viele weitere islamistische Anschläge, weltweit. Ein neues Feindbild entsteht: der Islamismus. Aber was bedeutet eigentlich Islamismus? Und sind alle Islamisten Terroristen?

 

Unter der Marke WissensWerte produziert, publiziert und verbreitet /e-politik.de/ e.V. eine Reihe von Animationsclips zu politischen Themen. Dabei wird der technisch innovative Rahmen und der didaktisch aufbereitete Inhalt zu einem spannenden Gesamteindruck und spricht so nicht nur Politikinteressierte an.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Petra Ramsauer: Islamismus, Extremismus, Terrorismus und die Revolution im Nahen Osten.
5511401
BildungsTV
00:44:33
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Politik, Politik, Randgruppen, Religion, Religion
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 16.03.2015

Kurzbeschreibung:

Die Buchautorin ("Die Muslimbruderschaft") und Kriegsreporterin Mag. Petra Ramsauer versucht die Hintergründe der Entwicklungen im Nahen Osten zu erklären. Sie geht vor allem auf die Muslimbruderschaft ein, die die Basis für den politischen Islam bildet. Sie mahnt, man dürfe das Christentum nicht mit dem Islam vergleichen, da mache man "einen großen Fehler". "Denn der Islam ist eine politische Bewegung, keine religiöse", so Ramsauer. Zur Vermeidung von Radikalisierung ist für die Journalistin vor allem die "Begegnung auf Augenhöhe" ein bedeutender Faktor. Petra Ramsauer war in ihrer journalistischen Tätigkeit in Terroristen-Ausbildungslagern und hatte Kontakt mit Gruppen wie der Hamas. Im Vortrag schildert sie detailliert ihre Erfahrungen.

Details schließen
Robert Misik: Wirtschaftskrise, Demokratiekrise, Dschihad-Fans & Wir-gegen-Sie-Stimmung ...
5511402
BildungsTV
00:45:50
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Politik, Politik, Randgruppen, Religion, Religion
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 16.03.2015

Kurzbeschreibung:

... Wie sich die Angst in die Gesellschaft hineinfrisst - so der Titel des Vortrags von Journalist und Schriftsteller Robert Misik. Misik geht der Frage nach, ob all diese Schlagworte miteinander in Verbindung stehen. Er spricht von leiser & lauter Wut (Stammtisch & PEGIDA) und diagnostiziert eine "Desintegration von Gesellschaften", wovon das Dschihadinteresse ein Teil für ihn ist. Misik liest abschließend die Geschichte eines Jugendlichen, dessen Wunsch es mit 12 Jahren war, dass es "keinen Krieg in der Welt gibt". Dann setzt eine Veränderung ein, die Eltern tun was sie können, damit der Jugendliche nicht abrutscht. Vergeblich. Mit 18 Jahren zieht der Jugendliche in den Krieg nach Syrien. Wie das passieren konnte, diese Frage stellt sich Misik - die Antwort hat er nicht, er kann nur Vermutungen anstellen ...

Details schließen
Michael Tischlinger: Bedrohung durch Radikalismus und Extremismus
5511405
BildungsTV
00:51:07
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Politik, Politik, Religion, Religion
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 16.03.2015

Kurzbeschreibung:

Der Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz Mag. Michael Tischlinger gibt Einblicke in die polizeiliche Arbeit zur Extremismusbekämpfung. Was hat Österreich getan nach den Anschlägen am 11.9.2001 und wie waren die Reaktionen auf die Anschläge in Paris? Zu den Fakten: Es waren ca. 200 Österreicher nachweislich in Syrien, derzeit (Stand: 12.3.2015) sind 90 Österreicher in Syrien, 70 sind zurückgekehrt, 30 verstorben. Verdachtsfälle für Radikalisierung können anonym gemeldet werden (https://www.familienberatung.gv.at/beratungsstelleextremismus). Tischlinger erläutert, wie die weiteren Schritte der Polizei sind, wenn der Verdacht auf eine Extremisierung besteht.

Details schließen
nach oben