Alkohol – Volksdroge Nr. 1?

Medienpaket zum Thema Jugend und Alkohol sowie zu den Folgen eines übermäßigen Alkoholkonsums

Alkohol – Volksdroge Nr. 1?
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Fachgebiet: Biologie/Umweltkunde, Lebenskunde
Gehe zu Unterrichtsfilm Gehe zu Mastertool Gehe zu BildungsTV
(Bild: © OcusFocus/iStock/Thinkstock)
Alkohol - Risiken der Alltagsdroge
4653233
Online-Medium
00:47:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: Biologie/Umweltkunde, Drogen, Drogen, Gesundheit, Lebenskunde, Menschenkunde
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2014

Kurzbeschreibung:

Jenke von Wilmsdorff startet ein Experiment, das ihn an seine Grenzen bringen soll. Er trinkt über einen langen Zeitraum täglich exzessiv Alkohol und will herausfinden, was die „Volksdroge Nummer 1“ mit ihm macht. Bereits nach 11 Tagen erkennt er, dass er sich stark verändert. Er merkt, dass er schon früh morgens Lust auf Alkohol bekommt und sich nicht mehr zwingen muss, zu trinken. Auch sein Essverhalten verändert sich erheblich. Nach drei Wochen muss er das Experiment schließlich auf ärztliche Anordnung abbrechen. Zu diesem Zeitpunkt ist Jenke träge, lustlos, körperlich abgeschlafft. Der Alkohol hat einen anderen Menschen aus ihm gemacht. Der Film begleitet Jenkes gefährliches Selbstexperiment und zeigt auf, was übermäßiger Alkoholkonsum anrichten kann, sowohl bei einem selbst, als auch bei den Menschen im direkten Umfeld. Am Ende des Experiments wird klar, wie schwer der Entzug selbst nach einer vergleichsweise kurzen Zeit fällt. Jenke schafft es kaum, dem Alkohol zu entsagen.

Zusatzmaterial: Interaktive Arbeitsblätter; Unterrichtsmaterialien.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Alkohol
4651150
Online-Medium
00:21:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS, Jugendarbeit, Erwachsenenbildung
Einsatz: Berufsorientierung, Berufsschulen, Biologie/Umweltkunde, Drogen, Drogen, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Gesundheit, Gesundheit / Medizin / Pflege, Gesundheit / Medizin / Pflege, Lebenskunde, Menschenkunde, Soziales, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2006

Kurzbeschreibung:

Der Film holt die Schülerinnen und Schüler in ihrer Alltagswelt ab und versucht Handlungsmuster rund um das Thema Jugend und Alkohol negativ zu belegen. Er zeigt die unmittelbaren Folgen von Alkoholkonsum auf. Schonungslose Bilder vom Einsatz von Rettungssanitätern bei der Erstversorgung einer Jugendlichen werden gezeigt. Der Film bietet aber auch eine Reihe von Sachinformationen: Die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes, Zahlen über den Alkoholmissbrauch und die Kosten im Gesundheitswesen, Straftaten unter Alkoholeinfluss. Am Ende steht das Beispiel einer Klassenparty zu Ferienbeginn mit alkoholfreien Cocktails. Die Kapitel im Film werden von der Comic-Figur "Little Joe" begleitet, der sich Mut antrinkt, um seinem Schwarm Bini seine Gefühle zu zeigen: Das geht mächtig in die Hose. Aus Frust wird Trinken für ihn zur Gewohnheit und er verliert schnell alle seine Ziele aus den Augen.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
3 Promille Alkohol im Blut: Koma
4652295
Online-Medium
00:25:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Jugendarbeit, Erwachsenenbildung
Einsatz: Biologie/Umweltkunde, Drogen, Drogen, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Gesundheit, Konsumgesellschaft, Lebenskunde, Verschiedenes
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:

Alkoholkonsum von Jugendlichen ist kein neues Phänomen. Erste Erfahrungen mit Alkohol und Rausch gehören in die Phase des Erwachsenwerdens. Aktuell gibt es jedoch ein neues Phänomen: Das sogenannte Komasaufen unter Jugendlichen. Es beschreibt ein Trinkverhalten, bei dem schnell möglichst viel Alkohol konsumiert wird, um sich durch den Rausch selbst auszuschalten. Deshalb ist die frühe Auseinandersetzung mit dem eigenen Trinkverhalten, seinen Ursachen und Konsequenzen, für den gesunden Umgang mit der legalen Droge unerlässlich. Dieses Medium enthält 4 Module und Arbeitsmaterialien, die über die Hintergründe des Phänomens und die Konsequenzen für Körper und Psyche informierten.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Drogen und Komasaufen - harmloser Partyspaß? Weit gefehlt!
4653527
Online-Medium
00:22:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Jugendarbeit
Einsatz: Biologie/Umweltkunde, Christliche Lebensgestaltung, Drogen, Drogen, Ethik, Gemeinschaft, Gesundheit, Lebenskunde, Religion
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2015

Kurzbeschreibung:

Die Gefahren legaler und illegaler Drogen sind vielfältig, deren Wirkung gerade für Jugendliche oft zu verlockend. Der Film begleitet Dennis und seine Freunde beim nächtlichen Feiern und beobachtet, wie der Gruppenzwang einen dazu drängt, mit den anderen mitzutrinken und die eigenen Grenzen aus den Augen zu verlieren. Dass dieser Kontrollverlust auch negative Auswirkungen für andere haben kann, wird zu oft ignoriert. Dabei sind Trunkenheitsfahrten junger Menschen leider keine Seltenheit – immer wieder mit verheerenden Folgen. In einem Experiment werden Probanden auf ihre Fahrtauglichkeit unter erschwerten Umständen geprüft: simulierter Alkohol- und Drogeneinfluss oder auch nur betrunkene Mitfahrer – das Ergebnis ist für alle erschreckend!

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Alkohol am Steuer: Du hast keine Chance
4652491
Online-Medium
00:27:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: Auto, Biologie/Umweltkunde, Drogen, Drogen, Lebenskunde, Unfallkunde, Verkehrserziehung, Verschiedenes
Sprache: Deutsch, Englisch, Türkisch
Produktionsjahr: 2012

Kurzbeschreibung:

Natürlich kann ich noch fahren.“ Ein Satz, den sicher schon viele Jugendliche gehört oder auch selber ausgesprochen haben, nachdem auf einer Party Alkohol getrunken wurde. Ob an der Behauptung etwas dran ist, testen in diesem Film vier junge Autofahrer unter polizeilicher Aufsicht auf einem ADAC-Übungsplatz. Die gleichen Fahrübungen werden erst nüchtern gefahren, anschließend simulieren die Jugendlichen die Situation nach der Disco, indem sie ihre üblichen alkoholischen Getränke konsumieren. Nach einem Promilletest fahren die Jugendlichen erneut die Teststrecke. Der Film zeigt, welche Risiken und Gefahren mit dem Autofahren unter Alkoholeinfluss verbunden sind. Zusatzmaterial: Arbeitsblätter; Testaufgaben; Ergänzendes Material; Interaktive Arbeitsblätter.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Jugendschutzgesetz OÖ
4652816
Online-Medium
00:28:55
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS, Jugendarbeit
Einsatz: Berufsschulen, Lebenskunde, Recht / Sicherheit / Verwaltung, Soziales
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:

Eine Kurzserie für den Einsatz im Unterricht mit Impulsvideos für Jugendliche im Alter von 13 - 16 Jahren, die sich auf diese Art mit Themengebieten des Jugendschutzes auseinandersetzen. Das Alltagsmedium Film ermöglicht dazu einen leichteren Einstieg.

Teil 1: Alkohol/Nikotin

Teil 2: Ausgehzeiten

Teil 3: Neue Medien

Teil 4: Animationsfilm zur aktuelle Gesetzeslage

Die DVD enthält Begleitmaterialien für den Einsatz im Unterricht (Beobachtungsaufgaben, Ideen für die Umsetzung, Unterrichtsvorschläge, Handouts und Kopiervorlagen).

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Alkohol ist gefährlich (Lückentext)
2501584
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Am Beispiel Alkohol wird in diesem Text der Unterschied zwischen Gewohnheit und Abhängigkeit, nach einer Definition der WHO, erklärt.

Details schließen
Alkohol und die Gefahren im Straßenverkehr (Lückentext)
2501585
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Die Gefahren des ?Tunnelblicks" beim Führen eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr werden beschrieben. Außerdem wird gesagt, wie lange der Körper benötigt, um Alkohol abzubauen, und auf die Gefahren von Restalkohol hingewiesen.

Details schließen
Alkoholmissbrauch und seine Folgen (Zuordnungsaufgabe)
2501586
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Die Folge von Alkoholmissbrauch für Herz, Leber, Nieren, Verdauungsorgane, Gehirn und das soziale Leben sind grafisch dargestellt.

Details schließen
Alkohol (Lückentext)
2503036
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Vor langjährigem Alkoholmissbrauch wird gewarnt, da dieser zu Erkrankungen der Leber führen kann. Es werden immer mehr Leberzellen unwiederbringlich zerstört, so dass die Leber ihre vielfältigen Aufgaben nicht mehr erfüllen kann. Darüber hinaus ist Alkohol während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen, da das Kind über das Blut auch den Alkohol aufnimmt. Alkoholfreies Bier wird als Alternative genannt.

Details schließen
Vom Genuss zur Sucht (Zuordnungsaufgabe)
2501587
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Es wird in dieser Grafik aufgezeigt, wie leicht man vom Genuss von Drogen oder Genussmitteln in die Abhängigkeit bzw. Sucht geraten kann.

Details schließen
Therapiekette bei Drogenabhängigkeit (Zuordnungsaufgabe)
2501588
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Es wird in dieser Tabelle zwischen körperlicher und seelischer Abhängigkeit unterschieden und der Weg einer Therapie beschrieben: von der Drogenberatungsstelle über die Klinik und therapeutische Spezialeinrichtungen bis zur Nachsorge und Heilung.

Details schließen
Fragen zu Drogen (Einzelfragen)
2501589
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:

Elf Fragen zum Themenbereich Drogen. Es werden Fragen zu Nikotin, legalen und illegalen Drogen, Alkohol und zu den Folgen von Abhängigkeit gestellt.

Details schließen
nach oben
Teil 1 grenzenlos - Thema: Alkohol/Nikotin
5510938
BildungsTV
00:07:15
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Jugendarbeit
Einsatz: Drogen, Freundschaft, Gemeinschaft, Konflikte, Lebenskunde
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2014

Kurzbeschreibung:

Anna, Sophie, Tobi, Dario und Leni sind Freunde. Sie verbringen einen Großteil ihrer Freizeit gemeinsam. Am Abend ist das Konzert von Anna, vorher treffen sich alle im „Geheimen Raum". Das Konzert ist ein Erfolg, die Party danach läuft aus dem Ruder...In diesem Kurzfilm wird gezeigt, welche Auswirkungen übermäßiger Alkohol- und Nikotinkonsum auf Jugendliche haben kann.

Details schließen
Alkohol
5501200
BildungsTV
00:05:08
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Jugendarbeit
Einsatz: Drogen, Gesundheit, Lebenskunde
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:

Du denkst, dass Alkohol am Wochenende einfach dazugehört? Mit diesem Gedanken bist du nicht alleine. Knapp 90 Prozent der 16-jährigen Jugendlichen haben bereits in irgendeiner Form Alkohol zu sich genommen.

 

Wann und wieso so viele Jugendliche Alkohol trinken? Wo liegt die Grenze zum Missbrauch? Wie gefährlich sind eigentlich Alkopops? Schau´s dir an!

Details schließen
Achtung: Suchtgefahr!
5501196
BildungsTV
00:04:08
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Jugendarbeit
Einsatz: Drogen, Konsumgesellschaft, Lebenskunde
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:

Wissenswertes rund um das Thema Sucht

Es beginnt bei vielen mit einer Gewohnheit und endet bei manchen in einer Sucht. Nikotin, Alkohol, Konsum, Internet, ... von vielen verschieden Dingen kann ein Mensch süchtig sein. Zwar sind es meist Erwachsene, die an einer Sucht erkranken, doch werden die Grundlagen für eine Abhängigkeit im Jugendalter gelegt.

Wir zeigen, ab wann man von einer Sucht spricht und warum jemand daran erkrankt.

Details schließen
nach oben