ORF-TVthek goes school: „Große Töchter Österreichs“

© ORF
© ORF

Die ungewöhnlichen Lebenswege und besonderen Leistungen österreichischer Frauen des 19., 20. und 21. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt des neuen Videoarchivs „Große Töchter Österreichs: Bedeutende Frauen im Porträt“. Das Videoarchiv ist optimal für den Unterricht einsetzbar.

Das Videoarchiv präsentiert insgesamt 41 Porträts österreichischer Frauen, die auf den unterschiedlichsten Gebieten Außergewöhnliches geleistet haben.

Im Bereich Politik werden so verschiedene und gleichwohl bedeutende Persönlichkeiten wie Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner, die Politik-Pionierinnen Hertha Firnberg und Grete Rehor, die Galionsfigur der österreichischen Ökologiebewegung Freda Meissner-Blau, die erste Frauenministerin Johanna Dohnal oder die erste Nationalratspräsidentin Barbara Prammer gewürdigt.

Schriftstellerinnen wie Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek und Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger, Schauspiel-Stars von Hedy Lamarr bis Romy Schneider, berühmte Musen wie Alma Mahler-Werfel und Emilie Flöge oder Künstlerinnen wie Maria Lassnig und Erika Pluhar zeigen das breite Spektrum bedeutender österreichischer Frauen in Kunst und Kultur.

Aber auch Widerstandskämpferinnen – etwa Rosa Jochmann und Agnes Primocic –, Sportlegenden wie Annemarie Moser-Pröll, Topmanagerinnen von Maria Schaumayer bis Brigitte Ederer oder sozial engagierte Frauen wie z. B. Maria Restituta und Hildegard Burjan werden vorgestellt.