Virtueller Rundgang auf der Wiener Ringstraße

Im Zuge der Industrialisierung wuchs Wiens Bevölkerung rasch an. Um die Stadtmitte mit den Vorstädten zu verbinden fiel 1857 der Beschluss, die Stadtmauern zu schleifen und den Stadtgraben zuzuschütten. In den folgenden 30 Jahren wurde dort eines der größten städtebaulichen Projekte Wiens realisiert.

Infos zum ePilot-Tipp

LinktippRundgang auf der Wiener Ringstraße
UnterrichtsthemaStadtentwicklung Wiens, Österreich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Industrialisierung, Kunstunterricht: Historismus und Jugendstil ; zur Vorbereitung einer Wienwoche
TypFlashpräsentation mit Quiz
Schulstufe7./8.
Fachliche KompetenzzuordnungHistorische Sachkompetenz, Orientierungskompetenz

Flashpräsentation mit interaktiven Elementen wie einer Lupe zur Lokalisierung von Gebäuden und Parks. Erklärt werden auch die einzelnen Abschnitte und ihre wechselnden Benennungen. Dazu kommen Informationen zu den einzelnen Bauwerken und Denkmälern sowie „Kopfnüsse“ zum abschließenden Wissenscheck.

Idee zum Unterrichtseinsatz

Selbstständiges Erarbeiten mit Hilfe des integrierten stummen Plans der Wiener Innenstadt. Kann durch entsprechende Bilder aus dem Internet zu einer kleinen Präsentation ergänzt werden. Auch Spezialaufgaben sind möglich (Benennung der einzelnen Abschnitte im Wandel der Zeit, Denkmäler).


“Lädt ein zu einem virtuellen Spaziergang!“

Ihre ePilotin Veronika Mandorfer


Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
13.06.2014
Link
https://www.edugroup.at/praxis/detail/virtueller-rundgang-auf-der-wiener-ringstrasse.html
Typ der Lernressource
Anderer Typ
Kostenpflichtig
nein