Das Horror-Image

Informationen im Internet zu interpretieren und die über sich selbst zu steuern, ist eine wichtige Kompetenz für Jugendliche. Sie sollten einschätzen können, wie man selbst im Internet rüberkommt und welche Leute man "anzieht".

  • Nicht immer hat man die Kontrolle über die eigenen Daten, denn schließlich posten auch andere Personen Inhalte über einen selbst. Es ist aber wichtig, sich ein Bild über die online vorhandenen Infos zu machen.

    Schritt 1: Lies dir die unten stehenen Tipps für das "Internet-Ich" durch und stell dir vor, was passieren könnte, wenn diese Tipps nicht befolgt werden.

     

     


Tipps für das „Internet-Ich“

  • Privatsphäre bewusst machen: Du hast ein Recht auf Privatsphäre. Nimm es dir und achte auch bei anderen darauf.
  • Kontrolle behalten: Mach bei Sozialen Netzwerken die Einstellungen zur Privatsphäre, wenn es diese gibt.
  • Profile ausmisten: Mach online einen Oster- und Weihnachtsputz. Durchforste deine Sozialen Netzwerke nach Inhalten, die dir peinlich werden könnten.
  • Unangenehmes löschen: Google dich selbst und sorge dafür, dass alle Inhalte, die dir unangenehm sind, gelöscht werden. Solltest du es selbst nicht schaffen, hol dir Hilfe beim Internet Ombudsmann (www.ombudsmann.at).
  • Image steuern: Bau dir deinen guten Ruf im Internet selbst auf. Deine Hobbies, dein Wissen und deine Fähigkeiten brauchst du nicht zu verstecken.
  • Recht am eigenen Bild: Achte bei deinen Veröffentlichungen im Internet immer auch auf den Ruf anderer Personen. Frag bei der Veröffentlichung von Bildern nach, ob die abgebildete Person auch einverstanden ist. Veröffentliche prinzipiell keine peinlichen Bilder – weder von dir noch von anderen.
  • Anderen Blick einnehmen: Sieh dein Profil durch die Augen einer fremden Person. Wie könntest du auf diese wirken? Möchtest du so wahrgenommen werden?

Schritt 2: Überlege dir ein Horror-Szenario zum Thema "Mein Image im Netz" und verfasse dazu einen Zeitungsbericht, eine Erzählung oder einen Podcast. 

Schritt 3: Stellt die Ergenisse der gesamte Klasse vor und diskutiert folgende Fragestellungen:

  • Kann so etwas wirklich vorkommen?
  • Welche Geschehnisse wären sonst noch möglich?
  • Wie kann man sich schützen?
Fußzeiel CC BY-SA Saferinternet.at Education Group

Schnellübersicht

Fächer:

Informatik / IKT, Deutsch

Erstellt von:

Saferinternet.at

Zeitdauer:

ab 1 UE

 

Schulstufe(n)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Kompetenzen

Digitale Kompetenzen - digi.komp8

1.1 Bedeutung von IT in der Gesellschaft

Lernziele

  • Die Bedeutung des Schutzes der Privatsphäre im Internet erkennen
  • Unerwünschte Online-Inhalte über sich selbst vermeiden lernen

Zusatzinformation

Den gesamten Unterrichtsvorschlag finden Sie ab S. 26 in der Broschüre "Wahr oder falsch im Internet?" (PDF) auf saferinternet.at.

Lizenz: CC BY-SA