Lustig, lustig, trallerlalala! Bald ist Nikolaus Abend da!

Bild: (c) id-art - Thinkstock
Bild: (c) id-art - Thinkstock

Der 6. Dezember ist ein Tag, auf den sich viele Kinder freuen. Kein Wunder, denn das ist ein ganz besonderer Tag – es ist der Nikolaustag. Beliebt und bekannt ist der Nikolaus bei fast jedem, das steht fest. Aber warum ist das eigentlich so? Was wissen wir über den Mann mit dem langen Rauschebart?

Der heilige Nikolaus von Myra
Über den Nikolaus gibt es viele Geschichten und Legenden, aber man weiß nicht genau, welche davon auch wirklich der Wahrheit entsprechen. Doch eines wissen wir in jedem Fall: Und zwar lebte Nikolaus vor zirka 1700 Jahren in der Stadt Myra als Bischof. Das ist in der jetzigen Türkei.
Bischof Nikolaus war sehr fromm und half Menschen, die in Not waren. Er wurde zu einem Heiligen erklärt und erhielt einen Gedenktag, der dir ja bekannt ist: der 6. Dezember. An diesem Tag besucht der Nikolaus noch heute die Häuser der Kinder und beschert sie mit Äpfeln, Nüssen, Süßigkeiten und kleinen Geschenken.  

Nikoleihnachtsmann oder Weihnachtsmolaus?
Aber gibt es da nicht jemanden, dem der Nikolaus zum Verwechseln ähnlich sieht? Richtig, der Weihnachtsmann. Doch worin unterscheiden sich Nikolaus und Weihnachtsmann eigentlich? Gibt es überhaupt einen Unterschied?
Ja, den gibt es! Es ist so, dass es den Heiligen Nikolaus wirklich gab. Aber der Weihnachtsmann ist eine Erfindung. Eine moderne Erfindung genauer gesagt. Der Heilige Nikolaus diente dem Weihnachtsmann sozusagen als „Vorbild“. Das erkennt man am Aussehen. Dargestellt wird die Nikolausfigur mit der Bischofskleidung, dem weitem Mantel und einer Mitra, das ist die Kopfbedeckung der Bischöfe. Aus diesem Bild entstand mit der Zeit eine neue Figur: der Weihnachtsmann. Als aller erstes wurde dieser 1835 in einem Lied erwähnt „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Nur ein paar Jährchen später zeichnete der Maler Moritz von Schwind einen solchen Weihnachtsmann als älteren Mann mit langem Bart.  

Santa Claus, Sinterklaas oder Julemand?
Der Weihnachtsmann ist mittlerweile eine Symbolfigur für Weihnachten, und das vor allem in Deutschland und anderen europäischen Ländern sowie in den USA. Dort kommt er allerdings in der Nacht zum 25. Dezember und verteilt Geschenke an die Kinder – also so wie bei uns in Österreich das Christkind. In anderen Ländern kennt man den Weihnachtsmann aber mit ganz anderen Namen. Welche das sind, kannst du in folgendem Rätsel erraten.

Viel Spaß beim Grübeln! :-)