Verkehrssicherheit lernen mit Berta & Glitzi

©Kuratorium für Verkehrssicherheit/APA-Fotoservice/Greindl
©Kuratorium für Verkehrssicherheit/APA-Fotoservice/Greindl

"Glühwürmchen" heißt die neue Aktion des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV), die Kindergarten- und Volksschulkindern die Wichtigkeit des Sehens und Gesehen-werdens im Straßenverkehr erklären soll. Dabei kommen die Handpuppen Glitzi und Berta auch gerne in Ihren Kindergarten oder Volksschule.

Sichtbarkeit im Straßenverkehr bedeutet Sicherheit. Daher hat das KFV nun die Aktion "Glühwürmchen" ins Leben gerufen, bei der Kinder auf spielerische Art und Weise über die Gefahren bei Dunkelheit und schlechter Sicht und die Notwendigkeit des Tragens von heller und reflektierender Kleidung aufgeklärt werden.

Mit Hilfe von den Handpuppen Glitzi und Berta lernen Kinder die Unterschiede zwischen Gesehen-werden und Nicht-gesehen-werden zu verstehen. Weiters wird den Pädagogen ein Bastelkoffer zum Thema Sichtbarkeit mit Materialien zur Nachbereitung zur Verfügung gestellt. 

Die Aktion wird vom KFV ab sofort in ganz Österreich kostenlos für Kindergärten und Volksschulen angeboten. Anfragen senden Sie bitte an aktionen@kfv.at. 

©Kuratorium für Verkehrssicherheit/APA-Fotoservice/Greindl

Ihre Meinung