Graffiti & Street Art

Graffiti und Street Art prägen als weltweite jugendkulturelle Phänomene schon seit vielen Jahren das Erscheinungsbild urbaner Bereiche. Beiden gemeinsam ist die Verbreitung der Werke im öffentlichen Raum. Bei Graffiti steht die Kalligrafie, die Schrift im Mittelpunkt und bei Street Art das Bild.

Durch die meist illgeal an Geb√§uden und Objekten angebrachten Arbeiten findet einerseits eine Kriminalisierung der Szene statt. Andererseits ist die √Ąsthetik bzw. visuelle Sprache von Graffiti/Street Art nicht nur in vielen Kunstinstitutionen etabliert. Werke von Steet Art-K√ľnstler Banksy erzielen mittlerweile bei ebay-Auktionen H√∂chstpreise. Auch die klassische Werbung vereinnahmt zunehmend diese Kunstformen. Ein Thema der Woche also, das polarisiert und auch im schulischen Kontext f√ľr Spannung sorgen kann.
Weitere Materialien/Links zum Thema Kunst und Unterricht finden Sie auf "be.schule.at".

  • Josef Kyselak (1799 - 1831) - der k&k Graffiti-Vorl√§ufer

    Der Wiener Hofkammerbeamte Joseph Kyselak, ein leidenschaftlicher Wanderer und Kletterer, hatte die Manier, √ľberall, wo er hinkam, seinen Namen zu verewigen. Einige dieser Signaturen haben sich bis heute erhalten. Detailansicht

  • ePilot: Graffiti - Infografik

    Tag, Piece oder Bombing sind Begriffe aus der Graffiti-Szene. Die deutsche Wochenzeitung DIE¬†ZEIT unternimmt mit Hilfe einer Infografik den Versuch auch Laien √ľber die wichtigsten Begriffe dieser Kunstform zu informieren. Detailansicht

  • Banksy - Homepage

    Banksy, britischer Street Art-K√ľnstler, zeigt seine Schablonengraffiti seit etwa Mitte der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts in den Stra√üen Londons und anderer Gro√üst√§dte. Mittlerweile - international bekannt - versucht Banksy weiter anonym zu bleiben. Detailansicht

    banksy.co.uk

  • Blek le Rat - Schablonengraffiti

    Gro√üen Einfluss auf die Sprayer-Szene haben die Arbeiten von Xavier Prou oder "Blek le Rat". Er gilt als der Pionier in der Entwicklung des Pochoir, der Schablonen-Technik. Nach Studien der Kunst und der Architektur verwendet er 1981 diese Technik das erste Mal f√ľr Arbeiten im √∂ffentlichen Raum. Detailansicht

    blekmyvibe.free.fr

  • Graffiti im Kunstunterricht

    Ingrid Schneider stellt auf ihrer umfassenden Site Sachinformationen zum Thema Graffiti bereit und bietet dar√ľber hinaus auch didaktisch-methodisch aufbereitete Arbeitsbl√§tter/-materialien an. Detailansicht

    schule.bremen.de

  • Graffiti online erstellen - Graffiti Creator

    Ein kleines Flash-Programm ermöglicht es, online Texte in Graffititypographie zu erstellen. Die Gestaltungsmöglichkeiten der Schrift beschränken sich dzt. auf 10 Schriftarten. Einzelne Buchstaben können in Größe, Breite, Farbe, Ausrichtung etc. verändert werden. Detailansicht

  • Graffiti online erstellen - Steet Art Tool

    Auf der Site der Tate-Gallery findet sich ein virtuelles "Steet Art" Tool. Vier unterschiedliche Techniken der "Street Art" lassen sich hier zur Gestaltung einer digitalen Wandfläche kombinieren: sprayen, malen, (vorgefertigte) Schablonen und/oder Sticker. Detailansicht

    kids.tate.org.uk

  • Graffiti online erstellen - Zewall

    Hier kann man online - mit einer Art Airbrush-Pinsel - auf verschiedenen digitalen Mauervorlagen Graffiti hinterlassen. Einige UserInnen erzielen mit Hilfe dieses einfachen Java-Applets durchaus sehenswerte Ergebnisse. Beispiele daf√ľr finden sich im Galeriebereich. Detailansicht

    zewall.com

  • ePilot: Street Art: ‚ÄėLittle People‚Äô von Slinkachu

    Zu den subtilsten Arbeiten der Street Art z√§hlen die Mini-Installationen des britischen K√ľnstlers Slinkachu. Im Projekt ‚ÄėLittle People‚Äô setzt er Modellbaufiguren und simple Fundst√ľcke von der Stra√üe in Beziehung. Detailansicht

  • Banksy - Graffiti in Bethlehem

    Ein ARTE-Kulturbeitrag besch√§ftigt sich mit dem britischen Street Art-K√ľnstler Banksy und seinen 2007 in Bethlehem hergestellten politischen Arbeiten. Die rund dreimin√ľtige Kurzreportage finden Sie hier Online (WMV-Format). Detailansicht

    arte.tv

  • Institut f√ľr Graffiti-Forschung - Graffiti- und Street Art-Archiv

    Das Wiener Institut f√ľr Graffiti-Forschung beherbergt die wahrscheinlich umfangreichste deutschsprachige Sammlung. Das Archiv besteht seit 1978 und ist das erste und umfangreichste Dokumentationszentrum f√ľr alle Arten und Aspekte der Kulturph√§nomene Graffiti und Street Art. Detailansicht

  • Invader - Installationsk√ľnstler

    Invader ist ein franz√∂sischer Street Art-K√ľnstler, der u.a. in Tokyo, Paris, London oder Berlin seine ‚ÄěInvasion Kits‚Äú hinterl√§sst. Er ‚Äěveredelt‚Äú mit seinen Invader Schablonen und Mosaiken √∂ffentliche Geb√§ude wie z.B. den Louvre in Paris. . Detailansicht

  • Keith Haring - Homepage

    Umfangreiche englischsprachige Site zu Leben und Werk Keith Harings. Weiters existiert eine eigene Kinder-Site (Haringkids.com). Diese zeigt kindgerechte Inhalte, bietet u.a. ein interaktives Malbuch und verzichtet auf Werbung f√ľr Merchandise-Artikel. Detailansicht

  • Street Art - Kommunikationsstrategie von Off-Kultur im urbanen Raum

    Eine interessante Masterarbeit zum Thema "Street Art" k√∂nnen Sie hier nachlesen. 2007 im Studiengang Kultur- und Medienmanagement von Jan Gibbert an der Freien Universit√§t Berlin verfasst, wird darin dem Ph√§nomen Street Art, ihren geschichtlichen Wurzeln, Einfl√ľssen und deren Auspr√§gungen nachgegangen. Detailansicht

  • Graffiti mit Photoshop

    In dieser Unterrichtseinheit beschreibt Uli Schuster die Umgestaltung von Schrift in der Mittelstufe des Gymnasiums mit Hilfe des Bildbearbeitungsprogramms Adobe Photoshop. Detailansicht

  • GRAFFITI alive - BE-Fachbereichsarbeit

    "Einblicke in das älteste visuelle Kommunikationsmittel der Menschheit" versucht Sonja M. Hammerer in ihrer BE-Fachbereichsarbeit zu geben. Die am BORG Egg von Kollegen Hirtenfelder betreute Arbeit "GRAFFITI alive" stammt aus dem Jahr 2005. Das PDF hat 61 Seiten (kein Bildmaterial). Detailansicht

    lebensspuren.at

  • Street Art - Artikel im Kunstmagazin "art"

    Das deutsche Kunstmagazin "art" widmet sich dieser Strömung der Jugendkultur in mehreren Artikeln. Im nachstehenden Link können Sie ein PDF zum Thema aus dem Jahr 2006 (art, 6/06) downloaden. Detailansicht

  • "WienerWand" - legale W√§nde f√ľr Graffiti-Sprayer

    Im Rahmen des Projektes "WienerWand" bietet die Stadt Wien jungen K√ľnstlerInnen vorwiegend aus der Graffiti-Szene legale Fl√§chen an. Die Fl√§chen werden durch die "WienerTaube" als "WienerWand" gekennzeichnet und sind mit Nutzungbedingungen verbunden. Die Lage der legalen Fl√§chen wird hier beschriebe. Detailansicht

    wienerwand.at

  • BLU - "MUTO" animiertes Wandgem√§lde

    Street Art-K√ľnstler BLU hat 2008 eine ungew√∂hnliche Animation mit dem Titel "MUTO" ver√∂ffentlicht. Rund 7 Minuten lang entwickelt sich auf den Mauern in Buenos Aires ein eigenes BLU-Universum. Detailansicht

  • ePilot: BLU - Der Beginn der Menschheit und ihr m√∂gliches Ende

    Street Art K√ľnstler Blu ist bekannt f√ľr Stop-Motion Filme, denen monumentale Wandmalereien zugrunde liegen. In "Big Bang, Big Boom" zeigt Blu seine Version der Evolutionsgeschichte. Detailansicht

  • Write here, right now

    Die australische Typografin Gemma O‚ÄôBrien wurde knapp 20-j√§hrig u.a. durch ihre selbst initiierte Aktion "Write Here Right Now" bekannt. Ein 2-min√ľtiges Video zeigt wie O‚ÄôBrien ihren K√∂rper √ľber und √ľber mit eben diesen Worten beschreibt. Detailansicht

  • Truth - 3D-Street Art

    Krystian Czaplicki, Street Art K√ľnstler aus Breslau/Polen, fertigt unter dem Pseudonym "Truth" bzw. "Truthtag" f√ľr seine urbanen Interventionen geometrische Skulpturen aus Styropor und Karton an. Detailansicht

    truthtag.com

  • Street Art - Joshua Allen Harris' Inflatable Bag Monsters

    New York-Reisende kennen jene U-Bahnsch√§chte, deren Abluftgitter direkt an der Gehsteigoberfl√§che liegen. Sie kennen auch die vollen M√ľll- und leeren Einkaufss√§cke aus d√ľnnem Kunststoff auf den Gehsteigen der Stadt. Detailansicht

  • Street Art-K√ľnstler Vhils: ‚ÄěScratching the Surface‚Äú YouTube-Video

    Der portugiesische Streetart-K√ľnstler Vhils (Alexandre Farto) arbeitet mit Spraydose, Schablone, Hammer und Mei√üel. Dadurch erreichen seine Arbeiten plastischen Charakter und werden zu √ľberdimensionalen Reliefs. Der knapp viermin√ľtige Film auf YouTube zeigt seine Arbeitsweise. Detailansicht

  • Videoclip von Street Art K√ľnstler Vhils

    Alexandre Farto (Vhils), Streetart-K√ľnstler aus Portugal ist f√ľr seine √ľberdimensionalen Reliefs auf alten Mauern bekannt. 2010/2011 hat er f√ľr die Band Orelha Negra ein "explosives" Musikvideo gestaltet. Detailansicht

    vimeo.com

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
19.01.2009
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/bildnerische-erziehung/detail/graffiti-street-art.html
Typ der Lernressource
Anderer Typ
Kostenpflichtig
nein