ePilot: Margarete Schütte-Lihotzky

Sie war die erste österreichische Architektin. Als erste und einzige Frau studierte sie von 1915 - 1919 an der K.K. Kunstgewerbeschule in Wien, der späteren Universität f. angewandte Kunst. Für die Reihe "Ö1 macht Schule" wurde ein Gespräch mit Schütte-Lihotzky durch Unterrichtsmaterialien ergänzt.

Infos zum Linktipp

Frankfurter Küche / MAK Wien (Rekonstruktion) Foto: 8linden - the frankfurt kitchen project, Christos Vittoratos

Margarete Schütte-Lihotzky zählt zu Österreichs interessantesten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Ein knapp einstündiger Podcast mit ihr und über sie kann auf der Site des Kultursenders Ö1 nachgehört werden.

Schütte-Lihotzky war die erste Architektin in unserem Land, schloss sich während des Naziregimes einer Widerstandsgruppe an und wurde nach Beendigung des 2. Weltkrieges auf Grund ihrer Mitgliedschaft in der kommunistischen Partei kaum mit Aufträgen bedacht.
Erst in ihrer letzten Lebensphase erhielt sie jene Anerkennung, die ihr gebührte. Um Bauaufträge ausführen zu können, war es freilich zu spät. Schütte-Lihotzky starb im Jänner 2000 in Wien, fünf Tage vor ihrem 103. Geburtstag.

Ö1 hat dieses Gespräch, das Peter Huemer im Jahr 1994 mit der damals 97-jährigen Architektin geführt hat, für die Reihe "Ö1 macht Schule" adaptiert. So lassen sich für Unterrichtszwecke folgende PDF´s herunterladen: Hintergrundtext, Glossar, Fragen, Fragen und Antworten, Aktivitäten. Dabei eignen sich die Unterlagen für den Kunst- wie auch Geschichtsunterricht in der Oberstufe.

Link zum Angebot

Ö1 - "Im Gespräch" sowie Unterrichtsanregungen: Margarete Schütte-Lihotzky

 "Falls Sie Fragen, Anregungen, Tipps zum Computereinsatz im Kunstunterricht haben, wenden Sie sich bitte an mich."

Ihr ePilot Hartwig Michelitsch.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
21.11.2013
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/bildnerische-erziehung/praktisches-didaktisches/unterrichtsmaterialien-didaktik/detail/epilot-margarete-schuette-lihotzky.html
Kostenpflichtig
nein