Die Spiegelreisende. Die Verlobten des Winters.

Autor DABOS, Christelle

Verlag Insel 2019

Fast sechs Jahre hat es gedauert, bis das Original in Übersetzung zu uns kam – Zeit genug also, Lobpreisungen anzuhäufen.

Und ich darf gleich sagen: Beim momentanen Stand (weitere Bände folgen) kann Dabos nicht ganz in einer Liga mit Jessica Townsend, Matthew T. Anderson oder Tomi Adeyemi, um ein paar neuere Beispiele (s. YAN-Archiv) zu nennen, mitspielen.

Wir befinden uns in einer Fantasywelt, die in Subwelten eingeteilt ist. Die junge Protagonistin Ophelia lebt auf der Arche Anima, und sie ist eine ‚Leserin‘, dort jemand, der Gegenstände – und somit auch die Geschichte der Objekte – ‚lesen‘ kann; außerdem besitzt sie die Gabe, durch Spiegel zu gehen. Ophelia soll mit dem Adeligen Thorn, einem finsteren und unzugänglichen Menschen, der auf dem Pol lebt, verheiratet werden. In Begleitung ihrer Tante bricht sie dorthin auf und muss am Pol eine lange Serie von Gemeinheiten und Erniedrigungen erdulden, weil allzu viel noch geheim gehalten werden muss. Sie wohnt bei ThornsTante, Dame Berenide, die ihrerseits dem Familiengeist des Pols (Faruk) treu ergeben ist und von dem sie ein Kind erwartet. Doch der Pol ist ein Ort voller Intrigen und Meuchelmorden (Botschafter Archibald ist der Oberintrigant), sodass Ophelia bald in die Rolle eines Pagen wechseln muss; Thorn ist ihr nur wenig Hilfe, doch sie kann ihm (ab und zu) vertrauen.

Wie gesagt: Ophelia muss so viele Erniedrigungen einstecken, dass es nicht nur ihr, sondern auch uns Leserinnen und Lesern zu viel wird. Dennoch erzählt Dabos geschickt und mit gutem Gespür für Spannungsaufbau, wenn gleich das Buch für Kinder sprachlich nicht immer einfach ist. Der Band bricht natürlich an einer entscheidenden Stelle b, sodass wir auf Juni 2019 warten müssen, um mehr zu erfahren. Die französischen Leser/innen haben es besser; dort ist dem Vernehmen nach der vierte Band im Anrollen.

pp. 537 | 12/13 Jahre

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.04.2019
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/deutsch/detail/-12b93c7b8c.html
Kostenpflichtig
nein