Blutsverdacht

Autor MURAIL, Marie-Aude

Verlag Fischer Taschenbuch 2012

Murail, bekannt geworden durch „Simpel“ und eine Handvoll anderer Bücher (s. Archiv), hat hier einen flotten Thriller vorgelegt, der sich, auch wenn er für die Profis eine vorhersagbare Entwicklung nimmt, recht angenehm liest.

Verdächtigt ist ein Arzt, er soll vor Jahren ein Mädchen getötet haben, nun eine alte Schulbekanntschaft. Ausgelöst wird die ganze Geschichte durch ein Fakemail, das seine ältere Tochter Ruth und deren Freundin verschicken. Die Reaktionen darauf lassen sie zweifeln, ob sie ihrem Vater noch vertrauen kann; völliges Vertrauen hat die kleine Tochter, aber das hilft nicht. Die beiden Halbwaisen müssen zusehen, wie sich ihr Vater immer mehr verstrickt…

Das hat alles, was so ein Thriller braucht: eine dunkle Vergangenheit, einen Schizophrenen, gutgläubige Damen mittleren Alters, einen sturen Großvater, eine ehrgeizige Polizistin, einen gewalttätigen Polizisten, der ausrastet, und jede Menge Fäden, die zusammengeführt werden wollen. Das geht ein bisschen holprig, weil ein paar Anrufe und Nachforschungen den Wirrwarr relativ rasch klären könnten, aber dann wär’s ja kein Thriller mehr. So ist’s aber ein Buch, das auch die eher Leseunwilligen zufrieden stellen müsste.

S. 254 | 13/14 Jahre

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
02.03.2017
Link
https://www.educationgroup.at/praxis/portale/deutsch/detail/-12a29ac389.html
Kostenpflichtig
nein