Medien Fernsehen

„Müll-Fernsehen“ made in USA – auch „Trash-TV“ genannt – schreckt vor keinen Tabus zurück. Alles ist erlaubt, solange die Einschaltquoten stimmen. Vor laufender Kamera geben Menschen in Talkshows intimste Detail aus ihrem privaten Leben bekannt – ein Millionenpublikum sieht zu und ergötzt sich d ...

„Müll-Fernsehen“ made in USA – auch „Trash-TV“ genannt – schreckt vor keinen Tabus zurück. Alles ist erlaubt, solange die Einschaltquoten stimmen. Vor laufender Kamera geben Menschen in Talkshows intimste Detail aus ihrem privaten Leben bekannt – ein Millionenpublikum sieht zu und ergötzt sich daran. Es scheint so, als würden diese Sendungen die geheimsten exhibitionistischen und voyeuristischsten Bedürfnisse vieler Menschen befriedigen.

Setzen Sie sich in einer ausführlichen Problembehandlung mit den Gründen für die Popularität des „Müll-Fernsehens“ und den Auswüchsen dieses Quotenphänomens auseinander!

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
06.03.2005
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/deutsch/schreiben/detail/medien-fernsehen.html
Kostenpflichtig
nein