• Unsere unglaubliche Reise in den Kindergarten (D. Kulot)

    Ein gigantischer Elefant, ein geselliger Vogel, eine gefährliche Schlange und ein großes, grünes Krokodil ... heute trifft man wieder ordentlich viele Gestalten auf dem Weg in den Kindergarten. Moment mal... auf dem Weg in den Kindergarten? A...a...aber ist das nicht gefährlich? Detailansicht

  • Mausemärchen - Riesengeschichte (A. Fuchshuber)

    Annegert Fuchshuber hat ein halbes Mausemärchen und eine halbe Riesengeschichte geschrieben. Und weil man weiß, dass zwei Halbe ein Ganzes ergeben, kann man sich auch denken, dass bei diesen zwei Hälften etwas Wunderschönes herauskommt, wenn sie erst mal zueinander gefunden haben. Detailansicht

  • Als Oma immer kleiner wurde (I. Pabst)

    Peppi verbringt am liebsten ganz viel Zeit mit ihrer Oma. Sie spielen, kochen gemeinsam, holen Kohlen aus dem Keller und gehen gemeinsam einkaufen. Peppi staunt, wie groß und stark ihre Oma ist und was sie alles schafft. Doch dann passiert etwas Seltsames: Oma scheint immer kleiner zu werden. Detailansicht

  • Der Wilde Watz (E. Manceau)

    Monster sehen furchtbar aus, machen einem Angst und man möchte am liebsten vor ihnen davonlaufen. So auch vorm wilden Watz. Hörner hat er, scharfe Zähne und riesengroße Hände. Gibt es eine Möglichkeit solch Monster wie den wilden Watz zu besiegen? Sind Monster eigentlich kitzlig? Detailansicht

  • Plötzlich war Lysander da (A. Damm)

    Die drei Mäuse Dora, Kathinka und Luis mögen keine Aufregung. Sie wohnen in ihrem Mäuseloch, großgenug für drei Mäuse. Und abends gibt es immer Kartoffeln. Doch dann bekommen sie einen Brief vom Bürgermeister. Der schreibt, dass ein Fremder bei ihnen einziehen wird! Wie soll denn das gehen? Detailansicht

  • Ich bin für dich da! (J. Till)

    Weißt du, was besonders schön ist? Besonders schön ist es, glücklich zu sein. Ja, das denkt sich auch das Stachelschwein, während es gemütlich dahin spaziert. Glücklich sein – aus welchem Grund auch immer: Ob nun wegen guter Musik, wegen leckerem Essen oder wegen etwas ganz anderem. Detailansicht

  • Maus, Maus, komm heraus (H. Bansch)

    Sich mit nur einem Bilderbuch durch verschiedenste Themen und Genres der Literatur durchblättern? Und das auf eine kindgerechte, poetische Art? Das ist doch nicht möglich! Etwa doch? Also wenn das jemand schafft, dann Helga Bansch. Und tatsächlich: Sie hat ein kleines, feines Meisterwerk gezaubert. Detailansicht

  • Ratzfatz – Vom Zappeln, Wuseln, Wetzen und Flitzen

    Ratzfatz ist das wuseligste Wiesel, das man sich nur vorstellen kann. Gut, vielleicht gibt es iiirgendwo noch wuseligere Tiere. Aber Ratzfatz ist ohne Zweifel das wuseligste Wiesel, das den Hauptprotagonisten in einem Bilderbuch darstellt. Eines gleich vorweg: Das Buch ist absolut lesenswert! Detailansicht

  • Das wunderwilde Wolkenhaus (N. Hammerle)

    Dass sich in einem Wohnhaus allerhand abspielt, kann man sich denken. Einblick hat man allerdings nur in die eigene Wohnung bzw. höchstens noch in jene der Nachbars-Familie. Wie spannend wäre es, einmal einen Blick in alle Wohnungen des Hauses zu werfen? Nina Hammerle macht es möglich. Detailansicht

  • Warum ist die Banane krumm? – Vorlesegeschichten für neugierige Kinder

    Schon von ganz klein an beginnen wir, Fragen zu stellen. Das Fragewort „Warum?“ ist besonders beliebt bei unseren Schützlingen. Oft stehen wir als Erwachsener vor der Herausforderung den Wissensdurst unserer Kinder zu stillen und überlegen selbst: Warum ist das eigentlich wirklich so? Detailansicht

  • Elmar und der Ohrwurm (D. McKee)

    Da spaziert unser karierter Freund Elmar quietschvergnügt im Urwald vor sich her und schnappt doch tatsächlich ein Liedchen auf. Die Melodie ist famos und wird von Rosa, seiner Freundin, gesungen. Elmar findet das Lied ist sogar so famos, dass es sich in seinem Ohr gemütlich macht... Detailansicht

  • Vom Wunder, auf der Welt zu sein (L. Olsson)

    Man nehme das Weltall und mittendrin – zwischen Planeten und Sternen – der Erdball. Auf ihm die vier Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser. Und dann? Dann kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, denn was sich daraus entwickelt hat, ist atemberaubend. Detailansicht

  • Vorne kurz und hinten lang (S. Bohlmann)

    Eine neue Frisur gefällig? Kein Problem! Ob kurz oder lang, geglättet, gefärbt oder lockig: Der Frisör – geschaffen von Sabine Bohlmann & Sonja Bougaeva – zaubert Ihnen jede Frisur, die Sie sich wünschen. Detailansicht

  • Ich bin der Stärkste! (J. de Kinder)

    Wer hätte das gedacht – Schweini ist wirklich außerordentlich stark! Genau genommen ist er sogar der Stärkste! Naja, und wenn man schon so stark ist, soll das auch ordentlich in die Welt hinausposaunt werden. Oh ja! Detailansicht

  • Der Neinrich und andere Mutmach-Geschichten (E. Schreiber-Wicke)

    Was soll man bloß tun, wenn man ein Schimpfwort ausgesprochen hat, das man eigentlich gar nicht so meinte? Oder was macht man, wenn man so riiiiiichtig wütend ist? Wann ist es angebracht, „Nein“ zu sagen und wann nicht? Und überhaupt: Muss man immer die Wahrheit sagen? Detailansicht

  • Am Schneesee (F. Fühmann)

    Das hat man nun davon: Da dreht man seinen Zeh zu sehr im Übermut und schon tut er schrecklich weh. Ja wahrhaftig, genau das ist der Schneeseekleerehfee passiert… Detailansicht

  • Opas geheimnisvoller Garten (L. Foccroulle)

    Endlich Ferien! Wie gerne würde Lina diese genau wie ihre Freundin am Strand verbringen. Wie aufregend! Doch Lina ist die Ferien über bei Ihrem Opa. Und das findet Lina ganz schön langweilig, denn da gibt es nix außer Opas großem Gemüsegarten. Detailansicht

  • Schnabbeldiplapp (G. Jakobs)

    Eine Ente, die wasserscheu ist und die lieber am Ufer sitzt und in den See blickt, anstatt darin zu schwimmen? Das gibt es? Ja, aber auch nicht ohne Grund! Emil, die Ente hat nämlich noch nicht schwimmen gelernt! Gut, dass Henry Schwan das Ganze in die Hand – oder besser: in seine Federn – nimmt. Detailansicht

  • Wo die Geschichten wohnen (O. Jeffers)

    Da wäre ein Mädchen. Einen Namen trägt es keinen, doch ist dies für diese Geschichte keineswegs vonnöten. Das Mädchen sitzt auf einem Segelboot mit einem Buch in der Hand und erzählt: „Ich bin ein Kind der Bücher. Ich komme aus einer Welt voller Geschichten“ ... und so beginnt diese Geschichte... Detailansicht

  • Merulas Abenteuer – Eine Freundschaft fürs Leben (M. Duftschmid)

    Ein Vogel und ein Wurm erleben ein gemeinsames Abenteuer? Sie werden sogar ziemlich beste Freunde? Das ist möglich? Eigentlich sollte der Wurm doch eher ein leckeres Fressen für den Vogel darstellen! Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt... Detailansicht

  • Prinz Franz total Papa (A. Glitz)

    So ist das nun mal, wenn man sich verliebt: Da kann es gut passieren, dass bald Nachwuchs ins Haus steht. So auch bei Prinz Franz. Im ersten Buch von Glitz und Swoboda verliebte sich der Schafbock in seine Schafdame Gerda. Jetzt – im zweiten Teil – versucht Franz sein Leben als Papa zu meistern. Detailansicht

  • Tokkis Reise (T. Penzek)

    Der kleine Außerirdische Tokki lebt auf einem fernen Planeten, wo es ihm gut gefällt. Eines Tages bittet ihn seine Mutter, Milch von den Mondkühen zu holen. Auf dem Weg hält er kurz, um gepunktete Andromeda-Äpfel zu pflücken – dann geht’s auch schon weiter. Detailansicht

  • Wer kommt? Wer geht? – Ein Such- und Findebuch (A. Poitier)

    Zuerst steht da ein dicker Elefant. Und huch … da kommt ihn ein klitzekleiner Marienkäfer besuchen. Aber oh! Da kommt etwas dazu? Kann man es schon erkennen? … Schnell umblättern und nachgucken! Detailansicht

  • Tiger lernt fliegen (N. Ober)

    Langeweile kann riiiichtig langweilig sein. Ja so geht’s auch Tiger. Ihm ist einfach so unglaublich langweilig. Kaum zu fassen! Tiger muss etwas dagegen unternehmen! Detailansicht

  • Meine Omi, die Wörter und ich (N. Huppertz)

    Wenn es jemanden gibt, der sich mit Wörtern prima auskennt, dann ist das Mios Omi. Sie ist nahezu eine Meisterin der Wörter. In ihrem kleinen Zimmer fliegen die Wörter nur so umher. Detailansicht