Licht aus für die Umwelt

www.wwf.de/earth-hour-2013
www.wwf.de/earth-hour-2013

Man kann auch Gutes bewirken wenn man kein Licht in die Welt bringt. Bei der Umweltschutzaktion WWF Earth Hour ist genau das der Fall. Es sollen Zeichen gesetzt werden - für mehr Umwelt- und Klimaschutz.

Am 23. März werden Millionen von Menschen überall auf der Erde wieder für eine Stunde am gleichen Abend das Licht ausschalten. Es soll - wie in den Jahren zuvor  - von 20:30 bis 21:30 dunkel bleiben.  Nicht nur Privathaushalte werden sich an der Aktion beteiligen, auch berühmte Gebäude werden in dieser Stunde nicht illuminiert. 2012 gingen beispielsweise für Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro die Lichter aus.  

Die WWF Earth Hour fand zum ersten Mal in Sydney statt. Am 31. März 2007 schalteten mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte für eine Stunde das Licht aus. 2008 wurde die Aktion zu einer globalen Bewegung und erreichte 370 Städte in 35 Ländern über 18 Zeitzonen verteilt. Mittlerweile ist Earth Hour zur größten weltweiten Umweltschutzaktion geworden.  

Earth Hour WWF

Lesen Sie auch