Einladung zum 4. Vernetzungstreffen

© Halfpoint/iStock/Thinkstock
© Halfpoint/iStock/Thinkstock

Am 19.01.2018 sind wieder alle Gewalt-Schule-Medien-Multiplikatoren sehr herzlich zum 4. Vernetzungstreffen eingeladen. Dieses Mal stehen unter anderem Fake News und wie man sich vor Manipulationen schützen kann am Programm. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

  • Daten zur Veranstaltung

    Termin: Freitag, 19.01.2018
    Uhrzeit: 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort: Festsaal im Südtrakt des Linzer Schlossmuseums
    Zielgruppe:
    Die Einladung richtet sich in erster Linie an die ausgebildeten Multiplikatoren, bei Verhinderung an deren Vertretung sowie an interessierte Pädagogen.

  • Bitte melden Sie sich bis 07.12.2017 über das Online-Formular an. Sie werden nachträglich auf PH-Online angemeldet.

Anmeldung/Teilnahme:
Alle Pädagoginnen und Pädagogen, die sich online angemeldet haben, können an der Veranstaltung teilnehmen.
Die Veranstaltung gilt als Lehrerfortbildung und alle TeilnehmerInnen erhalten direkt nach der Veranstaltung eine Teilnahmebestätigung.
Sie werden nachträglich auch auf PH-Online angemeldet.
Es kann eine Reiserechnung gestellt werden.

Adresse/Anfahrt:
Schlossmuseum Linz
Schlossberg 1
4020 Linz

Beim Eingang ins Museum befindet sich auf der linken Seite die Garderobe, rechts können Sie die Treppe oder den Lift hinauf zum Festsaal nehmen. Die Parkmöglichkeiten rund um das Schlossmuseum sind begrenzt. Nicht weit entfernt befindet sich die kostenpflichtige Tiefgarage Promenade Linz

Anfahrt zum Schlossmuseum

Was Sie erwartet ...

Beim heurigen Vernetzungstreffen widmen wir uns dem Thema "Fake News", wie falsche Informationen, Hetze und verbale Gewalt sich verbreiten. Wir schauen uns aber auch an, was wir zu einem wertschätzenden Miteinander beitragen können und wie wir Fähigkeiten zum Bewerten von Informationen vermitteln können.

Als Referenten werden Mag. Ingrid Brodnig, Autorin und Journalistin, DI Barbara Buchegger von Saferinternet.at, Dr. Rupert Herzog von der KiJA OÖ, Andre Wolf von der Plattform Mimikama und der Gewaltpädagoge Gr. Insp. Alexander Geyrhofer vom Landeskriminalamt OÖ zu uns kommen.

Ablauf

Vormittag 09:00 - 12:30 Uhr:
Eröffnung
Fake News als Gefahr für die Gesellschaft
Wie der Unterricht Kompetenzen vermitteln kann, um Irreführung im Netz rechtzeitig zu erkennen.
Mag. Ingrid Brodnig (Journalistin und Autorin)

Informationskompetenz
Inhalte aus dem Internet bewerten? Wie können Lehrende in diesem Bereich dazulernen? Praxisbeispiele für den Unterricht

DI Barbara Buchegger, M.Ed (Saferinternet.at)
Mobbing und verbale Gewalt – Was wir für ein wertschätzendes Miteinander, Friedfertigkeit und Freundlichkeit tun könnenDr. Rupert Herzog (KIJA OÖ)
Mittagspause: 12:30 - 14:00 Uhr
Nachmittag: 14:00 - 17:00 Uhr:

Falschmeldungen, Fakes und Fake News: Übersicht zur Pluralität der (Des-) Informationsphänomene in sozialen Netzwerken

Ein Vortrag über die Gefahren von Manipulationen, aber auch die Möglichkeiten, jene zu entdecken und sich davor zu bewahren

Andre Wolf (Mimikama)
Welchen Gefahren sind Kinder durch soziale Medien ausgesetzt?
Ein Vortrag über Cybercrime – welche Gefahren bei Nutzung von Facebook & Co auftreten können und wie „Täter“ soziale Medien missbrauchen.
Gr. Insp. Alexander Geyrhofer (LKA OÖ)
Abschluss


Kontakt

Für weitere Informationen und bei Fragen können Sie mich gerne unter 0732/788078-640 oder e.herndl@edugroup.at kontaktieren.

Auf Ihre Teilnahme freuen sich die Projektpartner:
Landesschulrat für OÖ, Education Group GmbH, Saferinternet.at, Landeskriminalamt OÖ, Institut Suchtprävention, KIJA OÖ, Schulpsychologie OÖ