Wenn du nicht mehr weiter weißt ...

© bodnarchuk/iStock/Thinkstock

Egal was eine Krise auslöst, sie wirft die Betroffenen aus der Bahn und alles erscheint ihnen sinnlos. Vor allem für Kinder ist es schwierig, in Notsituationen rational vorzugehen – die Emotionen sind schwer kontrollierbar. Wir haben Material gesammelt, um Eltern, Lehrkräften und Kindern zu helfen.

Wenn du nicht mehr weiter weißt ...

Trennung oder Scheidung der Eltern, Probleme in der Schule oder Mobbing übers Internet: Immer häufiger erleben Kinder und Jugendliche schwierige Lebenssituationen, in denen sie psychisch unter Druck stehen und eine Vertrauensperson brauchen, an die sie sich wenden können. Krisen treten unerwartet ein und können die Betroffenen langfristig aus der Bahn werfen. Umso wichtiger ist es, frühzeitig unterstützend und stabilisierend einzuwirken.

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft (KiJA) OÖ möchte daher mit dem neuen Leitfaden "Wenn du nicht mehr weiter weißt ..." Kindern und Jugendlichen Wege aus der Krise aufzeigen: Wie sorge ich gut für mich, wenn mir alles zu viel wird? Wer kann mir weiterhelfen, und wann ist es sinnvoll, professionelle Hilfe anzunehmen?

Wie helfe ich meinem Kind?

Die dazugehörige Elternbroschüre "Wie helfe ich meinem Kind?" soll Eltern und Bezugspersonen für mögliche Anzeichen einer psychischen Krise sensibilisieren. Kinder und Jugendliche können ganz unterschiedlich zum Ausdruck bringen, dass sie etwas belastet; manche ziehen sich zurück, andere zeigen plötzlich aggressives Verhalten. Wichtig ist, dass diese Signale ernst genommen werden. Kinder und Jugendliche brauchen in schwierigen Situationen Stabilität und Verständnis für ihre Sorgen. In der Broschüre finden Eltern noch weitere konkrete Tipps, wie sie ihr Kind unterstützen können.

Hilfe in schwierigen Zeiten

... ist möglich.
.
.. ist keine Schande.
.
.. ist kostenlos & einfach verfügbar.


Zahlreiche Beratungsstellen sind um das Wohl von Kindern & Jugendlichen bemüht und stehen Lehrkräften als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.
Das Portal "Hilfe in schwierigen Zeiten" bietet entsprechende Kontaktmöglichkeiten und Ansätze für den Unterricht.

Fritz Enzenhofer: Lehrkräfte nicht nur Wissensvermittler


Ihre Meinung