YouTube - "Du sendest"

YouTube ist die am meisten genutzte soziale Plattform. Auch Kinder verbringen den größten Teil ihrer Internetzeit auf der Videoplattform und verwenden sie als Suchmaschine oder später auch als Nachhilfe. Somit ist YouTube Freizeithit, Lehrer & Sorgenkind zugleich.

Herausforderungen für unsere Kinder

  • Inhalte, die überfordern
    Inhalte, die für jüngere Kinder unverständlich oder sogar verstörend sind wie z. B. sexuelle oder angsteinflößende Inhalte. Problem: Kinder wenden sich mit ihrer Angst bei Verbot nicht an Eltern oder Erwachsene – andere Kinder oder das Internet wird zur Recherche herangezogen – Angst verstärkt sich.

  • Pseudofreundschaften
    My IBF (“InternetBestFriend”) & inszenierte Freundschaften (parasozial).

  • Antrainieren von nervigem “YouTube-Jargon” und -Verhalten
    Nervige Sprache, laute Stimme.

  • Verführerische Shops
    Merchandising Shops mit Produkten wie Kleidung, Spielzeug etc., teils auch eigene Marken und limitierte Auflagen, beschränkte Zeit.

  • Versteckte Produktplatzierungen für Kinder schwer zu erkennen, Zusatzwissen nötig, um Werbung und Produktplatzierung zu erkennen.

 

Digitale Flaschenpost:

digi.komp4 - Digitale Kompetenzen

An folgenden digitalen Kompetenzen kann mit Hilfe des Beispieles gearbeitet werden:

2.2 Gestaltung und Nutzung persönlicher Informatiksysteme

  • Ich verwende digitale Geräte und Internet beim Lernen.
  • Ich kann Programme starten und darin arbeiten.

3.3 Suche, Auswahl und Organisation von Information

  • Ich kenne Suchmaschinen für Kinder und kann sie verwenden.

Weiterführende Info & Materialien:


Ein Service von Education Group 
in Kooperation mit der Bildungsdirektion & Land OÖ sowie saferinternet.at & mompitz.de.