Institution
Das Oberösterreichische Landesmuseum

Als „Kulturkonzern mit vielen Standorten“ gestaltet sich das Oberösterreichische Landesmuseum. Im Stammhaus in der Linzer Museumstraße, dem historischen Francisco-Carolinum, werden die vielfältigen Forschungs- und Vermittlungsstandorte verwaltet und zentral organisiert.

Das Oberösterreichische Landesmuseum, bereits 1833 als eines der ältesten Universalmuseen - nicht nur Österreichs - gegründet, ist seinem Gründungsauftrag in stets aktualisierter Form treu geblieben und einer Gesamtperspektive auf Kunst, Kultur und Natur verpflichtet: Im Sinne der klassischen Museumstätigkeiten „Sammeln, Bewahren, Forschen, Vermitteln“ schaut es in unterschiedlichsten Forschungsgebieten und Arbeitsfeldern von Oberösterreich aus in die Welt.

Neben Informationen zu den Haupthäusern Schlossmuseum Linz, Landesgalerie Linz und Biologiezentrum Linz finden Sie hier eine Auswahl weiterer Standorte.