Sortieren nach


  • Aids

    Im Jahr 1986 wurde der Virus HIV (=human immunodeficiency virus), der für die Krankheit des Immunsystems AIDS (=acquired immunodeficiency syndrome) verantwortlich ist, entdeckt. AIDS ist die Bezeichnung für das Endstadium eines langen infektiösen Prozesses, der Jahre andauern kann. Detailansicht

  • Alkohol

    Alkoholmissbrauch wird oft unterschätzt, da alkoholische Getränke von einem Großteil der Bevölkerung als etwas Alltägliches gesehen werden. Auch für viele Jugendliche gehört Alkohol zum Feiern einfach dazu. Detailansicht

  • Armut

    Armut macht krank. Armut ist Stress. Armut macht einsam. Armut ist Kälte. Armut ist Mangel an Möglichkeiten.
    Detailansicht

  • Behinderte Menschen

    2008 ist die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Kraft getreten. Ziel der Konvention ist es, einen gleichberechtigten und barrierefreien Zugang behinderter Menschen zu den allgemeinen Bürger- und Menschenrechten zu schaffen. Detailansicht

  • Beruf und Behinderung

    Menschen mit Beeinträchtigungen haben oft einen erschwerten Zugang zur Arbeits- und Berufswelt. Immer mehr Einrichtungen beschäftigen sich schon sehr früh mit einer Sensibilisierung auch für Jugendliche mit Beeinträchtigungen. Sie finden hier eine Auswahl von Links zum Thema. Detailansicht

  • Burn-Out

    Fühlen Sie sich so ausgelaugt und leergebrannt, dass es Ihnen fast unmöglich erscheint, jeden Morgen aus dem Bett zu kommen? Dann könnten auch Sie zu der nicht zu geringen Zahl von Personen gehören, die vom Burn-Out-Syndrom betroffen sind. Detailansicht

  • Datenschutz

    Wissen ist Macht. Informationen über Menschen sind heute in unzähligen Datenbanken und Karteien gespeichert und als Machtmittel missbrauchbar. In Zeiten von Chipkarten, biometrischen Reisepässen, Überwachungskameras und Datenjagd im Internet steigt die Angst vor dem gläsernen Menschen. Detailansicht

  • Diskriminierung

    Die Einzigartigkeit jedes Menschen macht das Leben vielfältig und bunt. Diese Verschiedenheit führt aber auch dazu, dass Menschen diskriminiert, d.h. in einer vergleichbaren Situation schlechter behandelt werden als eine andere Person. Detailansicht

  • Down Syndrom

    Menschen mit Down-Syndrom sind Botschafter der Vielfalt des Lebens. Sie tragen in ihren Körperzellen 47 statt der üblichen 46 Chromosomen. Das 21. Chromosom ist dreifach vorhanden, daher "Trisomie 21". Detailansicht

  • Drogen

    Es ist erschreckend, dass vor allem immer jüngere Menschen Erfahrungen mit illegalen Drogen machen. Die Gründe dafür sind vielseitig und die Folgen weitreichend. Aufklährung ist daher wichtig. Detailansicht

  • Erste Hilfe

    Jeder Mensch kann einmal in die Situation kommen, Erste Hilfe zu benötigen, und ist dann darauf angewiesen, dass ein Ersthelfer zur Stelle ist. Je mehr Menschen Erste Hilfe leisten können, desto größer wird diese Chance. Erste Hilfe kann über Tod oder Leben entscheiden. Detailansicht

  • Essstörungen

    Essstörungen, so wie sie uns in der heutigen Form der Magersucht, Ess/Brechsucht und Fettleibigkeit bekannt sind, treten überwiegend in den westlichen Industrieländern auf, die unter anderem durch Nahrungsüberfluss, eine starke Konsumorientierung und die Entwicklung eines genormten und ... Detailansicht

  • Facebook

    Knapp 1 Milliarde aktive Nutzer weltweit und davon über 3 Millionen aus Österreich (Quelle: allfacebook.de). Das sind schon Zahlen, die beeindrucken. Wissenswertes und Links zum größten sozialen Netzwerk der Welt haben wir hier für Sie zusammengetragen. Detailansicht

  • Feel ok

    "feelok" ist ein internetbasiertes Computerprogramm und hat als Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden Jugendlicher zu fördern sowie das risikoreiche Verhalten bzw. dem Suchtmittelkonsum vorzubeugen.
    Themenbereiche von feelok: Cannabiskonsum, Rauchen, Stress, Selbstvertrauen, Sexualität.
    ... Detailansicht

    feelok.ch

  • Frühjahrsmüdigkeit

    Es ist wieder so weit! Der Kampf am Morgen aus dem Bett zu kommen und sich bei Tag zu konzentrieren hat begonnen. Schuld daran ist die alljährlich wiederkehrende Frühjahrsmüdigkeit. Doch wer seinem Körper Gutes tut, kann den negativen Begleiterscheinungen des Frühlings entgegenwirken. Detailansicht

  • Führerscheinprüfung Online

    Klick dich durch die Führerscheinprüfungssimulation und beantworte die aktuellen Prüfungsfragen für die Theorieprüfung Klasse A und B. Detailansicht

    oeamtc.at

  • Gewalt + Medien

    Fernsehen, Internet, Handy sind mediale Bestandteile unserer Welt. Gewalt in und durch diese Medien ist Teil unseres Alltags geworden. Wie gehen wir damit um und welche Möglichkeiten gibt es, Kinder und Jugendliche durch diese Realitäten zu begleiten? Hier finden Sie einige Anregungen. Detailansicht

  • Gewalt in der Schule

    Gewalt in der Schule wird meist mit körperlichen Angriffen in Verbindung gebracht. In der Realität ist das Spektrum von Gewalt wesentlich breiter und schließt auch subtilere Formen wie Auslachen, Drohgebärden, verbale Übergriffe, Abwertungen und Ähnliches mit ein. Detailansicht

  • Gewaltprävention

    Gewalt von (und unter) Kindern und Jugendlichen ist zunehmend ein Thema in der Öffentlichkeit. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass Burschen und Mädchen sehr unterschiedlich betroffen sind. Die Schulen sind aufgerufen, Möglichkeiten für eine präventive und intervenierende Arbeit zu entwickeln. Detailansicht

  • Grüßen

    Höfliche Umgangsformen legen in der Schule die Basis für ein gelungenes Miteinander, sodass SchülerInnen sowie LehrerInnen davon profitieren können und eine angenehme Lernatmosphäre entsteht. Gerade der Schulbeginn bietet Anlass sich dieser Thematik wieder einmal bewusst zu widmen. Detailansicht

  • Hunger

    "JEDER VERHUNGERTE MENSCH STIRBT ALS ZEUGE DER ARMUT, OHNMACHT UND ÜBERHEBLICHKEIT UNSERER GENERATION!" So deutlich wie in diesen Tagen wurde in unserer Zeit noch nie über den Skandal des Umgangs mit dem Hunger gesprochen. Es geht nicht um Folgen von Naturkatastrophen oder Kriegen. Detailansicht

  • Kinder- und Jugendanwaltschaft

    Antworten auf alles Mögliche was Jugendliche interessiert (Taschengeld, Kinderrechte, Ausziehen, Scheidung der Eltern, ..) Unterschiedliche Angebote der einzelnen Bundesländer! Detailansicht

    kija.at

  • Klassengemeinschaft

    Die Bedeutung einer guten Klassengemeinschaft ist nicht zu unterschätzen. Denn wer lernt schon gerne, wenn man sich unter den MitschülerInnen nicht wohlfühlt? Wenn neue SchülerInnen in eine neue Klasse "zusammengewürfelt" werden, ist es ein absoluter Glücksfall, wenn sich wirklich alle verstehen. Detailansicht

  • Konfliktkultur

    Immer häufiger wird der konstruktive und faire Umgang in Konfliktsituationen - eine gewaltfreie Kommunikation - auch zu einem schulischen Thema. An aktuellen Beispielen ist zu erkennen, dass der Aggressionspegel steigt und gleichzeitig die Hemmschwelle sinkt. Detailansicht

  • Konsum, Geld und Lebensstil

    VerbraucherInnenbildung ist eine zentrale Kompetenz in der modernen Konsumgesellschaft. Zur schulischen VerbraucherInnenbildung zählt u.a. die Förderung der Fähigkeit zu kritischem Konsum. Dieser berücksichtigt auch die ökologischen und globalen Folgen der eigenen Kaufentscheidung. Detailansicht