Rezensionen

bilderpool.at / Dieter Draxl

Auf der Suche nach fachspezifischen BĂĽchern? Die Buchrezensionen von DDr. Franz Sedlak bieten laufend einen Einblick in Neuerscheinungen!

Buchbesprechungen von DDr. Franz Sedlak

Auf www.schule.at werden Bücher besprochen, die eine für das Zielpublikum relevante pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, medizinische, (religions-)philosophische oder soziologische Thematik behandeln. Die Rezensionen werden von Mag. DDr. Franz Sedlak durchgeführt.

Der Rezensent war zwei Jahrzehnte Leiter der Schulpsychologie-Bildungsberatung in Ă–sterreich, zehn Jahre lang Universitätslektor fĂĽr Pädagogische Psychologie an der Uni Wien.  Er ist Psychotherapeut (Abschlusszertifikate fĂĽr  Katathym Imaginative Psychotherapie, Autogene Psychotherapie, Individualpsychologische Psychotherapie und Gruppenpsychotherapie, Logotherapie und Existenzanalyse, Klientenzentrierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie). Er ist Gesundheitspsychologe, Klinischer Psychologe und Autor von vielen FachbĂĽchern, BroschĂĽren und Beiträgen.

Buchvorschläge an...
Verlage oder AutorInnen, die eine Besprechung ihres Werkes auf der vorliegenden Homepage möchten, können dieses an eine der nachfolgend angefĂĽhrten Adressen schicken: franz.sedlak@aon.at oder redaktion@schule.at
Die Rezensionen werden von Mag. DDr. Sedlak meist innerhalb von 2-4 Wochen durchgefĂĽhrt und sind dann hier abrufbar.

Die Buch-Rezensionen sind unterschiedlich in ihren Schwerpunktsetzungen. Das kann mit dem Thema zusammenhängen. Generell aber wird BĂĽchern mit vielen anregenden Impulsen, mit ĂĽberzeugender Argumentation und mit originellen Perspektiven ausfĂĽhrlich Platz fĂĽr Beispiele eingeräumt. Bei anderen zur Rezension vorgelegten BĂĽchern kann sich der Besprechungsfokus auf das Verhältnis von Intention und AusfĂĽhrung und auf mögliche Veränderungsvorschläge verlagern. FĂĽr diese Entscheidung des Rezensenten besteht keine Rechtfertigungspflicht.

Im Menü (links) sind Themenkreise angeführt. Die Zuordnung der Bücher zu diesen Themen stellt eine für Literaturrecherchen hilfreiche Möglichkeit dar.

Betreffend den Gender-Aspekt sind im Regelfall immer beide Geschlechter gemeint.

Sortieren nach


  • Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit

    Es handelt sich um ein sehr informationsdichtes Buch, das auĂźerdem ĂĽber eine akribische Beschreibung des Buchaufbaues verfĂĽgt, sodass sich jeder potentielle Leser ausgiebig orientieren kann, welche der vier grundlegenden Kapitel bzw. welche der vier anwendungsorientierten Kapitel ihn besonders... Detailansicht

  • Muslime in der Psychotherapie

    Der Psychologe und Verhaltenstherapeut Rezapour hat in seiner Dissertation (2008) an der Universität Koblenz-Landau eine Studie über Psychotherapie mit muslimischen Patienten in Deutschland vorgelegt. Gemeinsam mit dem Sozialwissenschafter Zapp hat er nun ein Buch verfasst, das eine wichtige... Detailansicht

  • Wenn die Seele taumelt

    Ihre Dissertation für das Doktorat der Physiologischen Wissenschaften hat die Autorin, eine Diplompsychologin, dem sekundären somatoformen Schwindel gewidmet. Diese Bezeichnung meint eine Störung, die sich hartnäckig hält, obwohl die ursächliche organische Erkrankung des Gleichgewichtssystems... Detailansicht

  • GefĂĽhle machen Geschichte

    Ciompi hat sein Konzept der Affektlogik bereits anfangs der 80er Jahre des 20.Jahrhunderts aus seinen Erfahrungen mit schizophrenen Patienten entwickelt. Sein Bestreben war und ist es, ein Modell zu liefern, in das sich alle jene Erkenntnisse verschiedener Wissenschaften einordnen lassen, ... Detailansicht

  • Sozialpädagogische Fallarbeit

    Wittgenstein beginnt in seinem Tractatus: „Die Welt ist alles, was der Fall ist. Die Welt ist die Gesamtheit der Tatsachen, nicht der Dinge. Die Welt ist durch die Tatsachen bestimmt und dadurch, dass es a l l e Tatsachen sind. Denn, die Gesamtheit der Tatsachen bestimmt, was der Fall ist... Detailansicht

  • Psychologische Gesundheitsförderung

    Das Buch gliedert sich in drei große Abschnitte: Diagnostik gesundheitlicher Ressourcen und Risiken, Methodische Ansätze und Gesundheitspsychologische Prävention: Ressourcenstärkung und Risikoprophylaxe. Detailansicht

  • Der Kobold im Kopf

    Der Autor ist ein international bekannter Psychologe und Experte fĂĽr Zwangskrankheiten, der ein Lehrbuch zum Thema Zwangskrankheiten herausgegeben hat und viele Forschungen auf diesem Sektor betreibt. (Diese Angaben kann man dem Vorwort entnehmen. ... Detailansicht

  • Klinische Psychologie im Krankenhaus

    Es handelt sich um ein prächtiges Buch, nicht etwa wegen eines Ledereinbandes oder goldener Lettern, sondern weil ein überzeugendes Plädoyer für die Klinische Psychologie im Krankenhaus gelungen ist. Die Medizinische Universität Wien (die größte medizinische Einrichtung in Österreich, ... Detailansicht

  • Unterrichtsentwicklung durch Videofeedback

    Das Resümee gleich vorweg: Es handelt sich um ein engagiertes Buch, ein inspirierendes Buch und ein Buch mit praktizierbaren Vorschlägen! Feedback ist in anderen Bereichen bereits ein unerlässlicher Bestandteil der Professionalisierung, z.B. in der Psychotherapieausbildung, bei Supervisionen... Detailansicht

  • Missbrauchte Schule!?

    Der Autor ist evangelischer Pfarrer, im Schuldienst tätig und hat sich in systemischer und seelsorgerischer Beratung weiter gebildet. Kutting hat bereits in mehreren Büchern seine Anliegen formuliert: Bücher, die sich mit dem Lehrersein und Gesundheit, Spiritualität, kollegialer Supervision, ... Detailansicht

  • Burnout und Prävention

    Gleich vorweg: Es handelt sich um ein sympathisches Buch. Bezeichnend: Der schnelle Blick über den Titel vermeint, ein Lehrbuch wahrzunehmen, aber bei genauerer Betrachtung enthüllt sich das eigentliche Anliegen der Autorin und der Autoren: Es liegt ein Lesebuch vor, das den Leser einlädt zu... Detailansicht

  • Biologische Psychologie

    Nach einer Einführung , die im Wesentlichen eine Begriffsklärung der "Biologischen Psychologie" vornimmt, werden im Folgenden die Methoden der Biologischen Psychologie, die Neuroanatomie, neuronale Kommunikation, chemische Signalsysteme beschrieben, weiters Aufmerksamkeit, Bewusstsein und... Detailansicht

  • Praxis der FrĂĽhförderung

    Das Buch ist für Praktiker geschrieben - Praktiker in jedem Stadium. Denn die Anfänger lernen die wichtigsten konzeptuellen und organisatorischen Grundlagen der Frühförderung kennen: Allgemeine Anmerkungen und Prinzipien der Frühförderung, die Gestaltung der Eingangsphase (inklusive eines... Detailansicht

  • Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik

    Heilpädagogik - dieser Begriff lässt verschiedene Deutungsalternativen zu: Es ist eine Erziehung, der Begriff "Pädagogik" ist eindeutig, schillernd hingegen der zweite Wortteil. Heil kann Heilung im Sinne der Überwindung von Hindernissen und Beeinträchtigungen auf dem Weg der Persönlichkeits-... Detailansicht

  • Embitterment

    Im Vorwort wird eine ökonomische Begründung für dieses Buch geliefert: Die Deutsche Bundespensionsversicherung interessiert sich entsprechend dem Prinzip "Eher Rehabilitation als Pension" für die Untersuchung der Verbitterung als Faktor von Gesundheitsstörungen bzw. psychischen Erkrankungen. Detailansicht

  • Kognitive Verhaltenstherapie bei Personen mit

    Das Anliegen des Buchs ist so einleuchtend, dass man sich verwundert fragt, warum es erst jetzt stärker beachtet wird: Kann man durch gezielte Prävention im Vorfeld von Psychosen durch psychologische Behandlung (genauer: durch Mittel der kognitiven Verhaltenstherapie) das Risiko einer frühen... Detailansicht

  • Handbuch der Integrativen Therapie

    Kapitel 1 thematisiert die geschichtlichen Quellen der Integrativen Therapie unter Berücksichtigung der Referenzwissenschaften, allen voran die (überwiegend französische, russische) Philosophie (phänomenologisch, hermeneutisch, existentiell ausgerichtet, zentral Merleau-Ponty und seine... Detailansicht

  • Psychische Störungen erkennen

    Das Buch gibt wichtige Ziele an: Selbsthilfe für Patienten, Unterstützung für den Arzt oder Psychotherapeuten, Einführungslektüre für Studierende der Medizin oder klinischen Psychologie. Es werden über 30 psychische Störungen beschrieben. Es wird immer ein relativ komplexer Symptomkomplex... Detailansicht

  • Borderline – die andere Art zu fĂĽhlen

    Bereits in ihrem 2005 vorangegangenen Werk „Skills-training bei Borderline- und posttraumatischer Belastungsstörung. Wien:Springer“ haben die beiden Autorinnen ihr profundes Wissen in einem schwierigen Arbeitsfeld bewiesen. In ihrem neuen Buch plädieren die Autorinnen für einen vorurteils- und... Detailansicht

  • Lehrbuch der Psychodynamik

    Es handelt sich um die vierte, überarbeitete Auflage des Buches (es ist nicht angeführt, worin die Überarbeitung bestand). Das Vorwort gibt eine dreifache Motivation für das Entstehen des Werkes an: Zunächst geht es um eine Verbindung zwischen der Beschreibung durch die Psychiatrie und dem... Detailansicht

  • Allgemeine Psychopathologie

    Das Werk hat viele Auflagen und Ăśberarbeitungen erfahren (1976 die erste Auflage, 1978 spanische Auflage, in der Folge englische, italienische, portugiesische, bulgarische Auflagen). Schon in der Einleitung zeigt sich der weite Horizont des Autors, der sich unter anderem mit transkultureller... Detailansicht

  • Handeln, Denken, Sprache

    Das Buch im Überblick: Zunächst folgt ein theoretischer Teil auf die Erläuterungen zur Geschichte der handlungs- und entwicklungsorientierten Sprachtherapie. Die handlungs- und entwicklungsorientierte Sprachtherapie wird definiert, wobei zunächst genauer auf das Handeln eingegangen wird. Detailansicht

  • Kontextoptimierung

    Das Buch wendet sich an Sprachtherapeuten und Sprachheillehrer. Das erste Kapitel plädiert für die Überprüfung therapeutischer Vorgehensweisen und beschreibt die Evidenzbasierung nicht nur, sondern belegt die Qualität der Kontextoptimierung mit zahlreichen Interventionsstudien. Das zweite... Detailansicht

  • Der Journalisten-Report III

    Das Buch liefert auf Grundlage umfassender Erhebungen Aussagen – Teil 1- zu Einstellungen und Selbstverständnis im Politikjournalismus, zu – Teil 2 - Recherchen und Arbeitsweisen und zum – Teil 3 - Verhältnis zwischen Medien und Politik. Im Anhang an diese drei Teile findet sich eine nähere... Detailansicht

  • Notfall Seele

    Das Buch ist vom Scheitel bis zur Sohle informativ, denn selbst die Innenseiten des Buchumschlages werden für wichtige Hinweise genützt: Eine Tabelle A, die psychosozialen Funktionsstörungen (Fachterminologie) und den dazu gehörenden Schlüsselsyndromen (Laienschilderung) die entsprechenden... Detailansicht