Rezensionen

bilderpool.at / Dieter Draxl

Auf der Suche nach fachspezifischen Büchern? Die Buchrezensionen von DDr. Franz Sedlak bieten laufend einen Einblick in Neuerscheinungen!

Buchbesprechungen von DDr. Franz Sedlak

Auf www.schule.at werden Bücher besprochen, die eine für das Zielpublikum relevante pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, medizinische, (religions-)philosophische oder soziologische Thematik behandeln. Die Rezensionen werden von Mag. DDr. Franz Sedlak durchgeführt.

Der Rezensent war zwei Jahrzehnte Leiter der Schulpsychologie-Bildungsberatung in Österreich, zehn Jahre lang Universitätslektor für Pädagogische Psychologie an der Uni Wien.  Er ist Psychotherapeut (Abschlusszertifikate für  Katathym Imaginative Psychotherapie, Autogene Psychotherapie, Individualpsychologische Psychotherapie und Gruppenpsychotherapie, Logotherapie und Existenzanalyse, Klientenzentrierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie). Er ist Gesundheitspsychologe, Klinischer Psychologe und Autor von vielen Fachbüchern, Broschüren und Beiträgen.

Buchvorschläge an...
Verlage oder AutorInnen, die eine Besprechung ihres Werkes auf der vorliegenden Homepage möchten, können dieses an eine der nachfolgend angeführten Adressen schicken: franz.sedlak@aon.at oder redaktion@schule.at
Die Rezensionen werden von Mag. DDr. Sedlak meist innerhalb von 2-4 Wochen durchgeführt und sind dann hier abrufbar.

Die Buch-Rezensionen sind unterschiedlich in ihren Schwerpunktsetzungen. Das kann mit dem Thema zusammenhängen. Generell aber wird Büchern mit vielen anregenden Impulsen, mit überzeugender Argumentation und mit originellen Perspektiven ausführlich Platz für Beispiele eingeräumt. Bei anderen zur Rezension vorgelegten Büchern kann sich der Besprechungsfokus auf das Verhältnis von Intention und Ausführung und auf mögliche Veränderungsvorschläge verlagern. Für diese Entscheidung des Rezensenten besteht keine Rechtfertigungspflicht.

Im Menü (links) sind Themenkreise angeführt. Die Zuordnung der Bücher zu diesen Themen stellt eine für Literaturrecherchen hilfreiche Möglichkeit dar.

Betreffend den Gender-Aspekt sind im Regelfall immer beide Geschlechter gemeint.

Sortieren nach


  • Geiz, Trägheit, Neid & Co. in Therapie und Seelsorge

    Ein Theologe macht die Hausaufgaben für die Psychologie? Tatsächlich, der Autor, zweifach habilitiert (in Religionspädagogik und in Erziehungswissenschaften), stellt fest, dass die Psychologie sich bislang wenig empirisch mit den sieben Todsünden befasst hat und diese Lücke geschlossen werden muss. Detailansicht

  • Wie das Denken erwachte

    Das Buch ist Teil einer neuen Reihe, die aus der Kooperation der beiden Verlage entstanden ist. Der Inhalt gliedert sich in fünf Teile: Tierische Vorläufer, archäologische Spuren, Sprache, Verhalten, Religion. Man erfährt in diesem Buch viel Neues: ... Detailansicht

  • Psychotherapie heute

    Das Buch, Teil einer neuen Reihe aus der Kooperation der beiden Verlage, informiert kompakt nicht nur Psychotherapeuten, sondern vor allem Patienten in mehr als 20 Beiträgen über die verschiedensten seelischen Störungen und die Fortschritte in der klinisch psychologischen Behandlung und in der... Detailansicht

  • Computer und Internet erobern die Kindheit

    Bevor die Darstellungsweise der beiden Autoren, beide kinder- und jugendpsychiatrische und -psychotherapeutische Experten, gewürdigt wird, kurz der Aufbau des Buches: In 11 Kapiteln werden alle relevanten Fragen im Zusammenhang mit Computerspielen und Internetnutzung aufgeworfen und... Detailansicht

  • Das EBQ-Instrument und seine entwicklungspsychologischen Grundlagen

    Das EBQ- Instrument (die Kenntnis der Abkürzung wird im Buch vorausgesetzt) ist eine Methode zur E-inschätzung der B-eziehungs -q- ualität und -fähigkeit. " Die Erkenntnis, dass die Fähigkeit zu einer geordneten Wahrnehmung die Basis für jegliche weitere Entwicklung von Beziehungsfähigkeit ... Detailansicht

  • Gute Psychotherapie

    Die Dissertationsschrift der Autorin wirft die Frage auf, welche individuellen und gesellschaftlichen Faktoren zur Wahl einer Psychotherapieausbildung beitragen und welche Faktoren die Entscheidung für die Verhaltenstherapie und welche für die Entscheidung für die Psychoanalyse maßgeblich sind. Detailansicht

  • Der Realitätenkellner

    Der "Realitätenkellner" ist eine Metapher, die Gunther Schmidt, Begründer und Ikone des hypnosystemischen Ansatzes, für die Gestaltung der Beraterrolle geprägt hat. Der Berater offeriert diverse Realitäten (nicht gemeint: Bau- oder Grundstücksobjekte, sondern Wirklichkeitsperspektiven), ... Detailansicht

  • Lehrergesundheit

    "AGIL - ´Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf` - ist ein auf die spezielle Situation von Lehrerinnen und Lehrern ausgerichtetes Grupppenprogramm. Ziel ist es, durch systematische Reflexion von Risikofaktoren - das heißt von Aspekten, die manifest psychosomatisch erkrankte und gesunde... Detailansicht

  • Kompendium Psychiatrie, Psychotherapie, Psychotherapie, psychosomatische Medizin

    Rund 50 Autorinnen und Autoren haben auf 900 Seiten viel Wissenswertes über das weite Feld der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatischen Medizin zu berichten. Dieses Feld hat sich in den letzten Jahren derart vergrößert, dass eine Überarbeitung und Erweiterung bei der 12. Auflage... Detailansicht

  • Psychosen- Früherkennung und Frühintervention

    Das Kompetenznetz Schizophrenie (KNS) ist ein Forschungsverbund, der unter anderem das Wissen über Schizophrenie in der Öffentlichkeit verbessen und der Stigmatisierung psychischer Erkrankungen entgegenwirken möchte - Letzteres auch durch diese Schriftenreihe. Der Praxisleitfaden hat eine... Detailansicht

  • Emotionsfokussierte Therapie

    Das Buch des rennomierten Psychologen, Forschers und Psychotherapeuten führt in die von ihm mitbegründeten Emotionsfokussierte Therapie ein. Detailansicht

  • Interpersonelle Psychotherapie

    Als eine der für die Entwicklung der Interpersonellen Therapie (IPT) maßgeblichen Entdeckungen kann man die Untersuchung von H. S. Sullivan betreffend die Entstehung von Angst bei Neugeorenen betrachten. Es zeigte sich, dass Neugeborene auf die Angst der emotional gestörten Mutter quasi mit... Detailansicht

  • Psychodynamische Kurzzeittherapie

    Das Buch ist mit jener Mischung aus Gediegenheit und Frische, Überzeugungskraft und Nichtbelehrung geschrieben, die ein hohes Maß an Kompetenz und Erfahrung verrät. Detailansicht

  • Das Leben annehmen

    Unsere Verhaltensweisen (auch die neurotischen) sind weitgehend erlernt, und können wieder verlernt werden. Das Verhalten ist eine Funktion von vorangehenden und von nachfolgenden Bedingungen, von anlagebedingten bzw. erworbenen körperlichen und seelischen Dispositionen. Persönlich gewünschtes... Detailansicht

  • Vergessen, vergelten, vergeben, versöhnen?

    Bei diesem Buch empfiehlt es sich, beim Cover auf das Kleingedruckte zu achten. Der Titel ist verlockend und scheint zu verheißen, dass der ev. traumatisierte Leser durch die Lektüre Anhaltspunkte erhält, wie er oder sie mit dem Trauma, nach dem Trauma weiterleben soll bzw. kann. Wäre da nicht... Detailansicht

  • Kraft in der Krise

    Die Autorinnen sind Psychologinnen, die als Psychologische Psychotherapeutinnen schwerpunktmäßig mit traumatisierten und mit an Krebs erkrankten Menschen arbeiten. In sieben Kapiteln vermitteln sie engagiertes kreatives und konstruktives Umgehen mit Lebenskrisen bzw. bedrohlichen Situationen. Detailansicht

  • Generation 2.0 und die Kinder von morgen

    "Es ist mir wichtig, gleich an dieser Stelle festzustellen, dass es mir nicht darum geht, in diesem Buch vor den Gefahren einer drohenden Zukunft zu warnen und eine Kassandra zu spielen. Dass die Zukunft anders sein wird als die zurückliegende Zeit und die Gegenwart, kann kaum bezweifelt werden. Detailansicht

  • Verkehrspsychologie

    Wenn man dieses Buch liest, ja selbst, wenn man es nur durchblättert, dann wundert man sich: Wie kommt es, dass ein derart vielseitiges Terrain psychologischer Beobachtung, Erforschung und Einflussnahme so wenig bekannt ist? Höchste Zeit also für ein Buch, das sich mit der Verkehrspsychologie... Detailansicht

  • Humor in der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen?

    Das Coverbild "Maskerade" von Karl Hofer zeigt drei Clowns, deren bunte Kleider einen starken Kontrast zu ihren ernsten Mienen und ihrer engen Haltung bilden. Thomashoff schreibt dazu:"Nicht iatrogener Lachzwang oder planmäßige Lachübungen sind hierbei gefragt, sondern ganz nah am "wirklichen"... Detailansicht

  • Psychodrama-Therapie

    Die beiden Autoren kennzeichnen ihre Position gleich im Vorwort: "Das Psychodrama wird zu den humanistischen, handlungs- und erlebnisorientierten Verfahren gerechnet und nimmt unter den verschiedenen Psychotherapieverfahren und Psychotherapieschulen eine integrative Stellung ein. Detailansicht

  • 101 Dinge, die ich gern gewusst hätte, als ich anfing, mit Hypnose zu arbeiten

    Die Stimmen auf dem Einband des Buches wetteifern um die beste Metapher für dieses Werk: "Die Weisheit des Autors, Geheimnisse, Schlüsse und Antworten, eine wahre Schatzkiste voller Kleinode und Perlen des Wissens, beste Quellen der Weisheit, echte Perlen der Weisheit, ... Detailansicht

  • Erzählweisen des Körpers

    Über drei Jahrzehnte war der Autor zuständig für Psychotherapie und Beratung an der Akademie Remscheid, er hat das Remscheider Institut für Kompetenzentwicklung und Coaching gegründet und geleitet. Richter hat die gesellschaftliche Verantwortung für das Wohl des einzelnen immer betont, aber auch... Detailansicht

  • Herausforderndes Verhalten in der KiTa

    Die Autorin, Diplompädagogin, gliedert ihre Ausführungen recht anschaulich in vier Abschnitte: Trotzkopf: Kinder mit aggressivem Verhalten; Zappelphilipp: Das Kind mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung AD(H)S; Kinder wie vom anderen Stern: Mädchen und Jungen mit Asperger-Syndrom; ... Detailansicht

  • Kinder und Jugendliche im Gefühlschaos

    Vom Autorenpaar Alice und Martina Sendera gibt es bereits zwei Bücher (2005 und 2010), deren dichte und gründliche Thematisierung des Umgangs mit Borderline-Pathologie und posttraumatischen Störungen vom Rezensenten gelobt wurde. Das neue Buch von Alice Sendera (Pädagogin, Psychologin und... Detailansicht

  • Humor in Psychiatrie und Psychotherapie

    In 19 Kapiteln entfaltet das Buch einen bunten Fächer von Erkenntnissen zum Thema "Humor in Psychiatrie und Psychotherapie". Die Herausgeberin meldet sich gleich dreimal zu Wort: sie stellt die Frage nach einem möglichen Humorzentrum im Hirn, befasst sich mit Humor, Gesundheit und psychischen... Detailansicht