Zeit-fragen zu Österreichs Staatsvertrag

Heute hat man oft den Eindruck, Politik und «persönliches Leben» hätten nichts miteinander zu tun - dort das Geschäft der -Politik, das man besser «denen» überlässt, hier das private Leben mit all den Nöten, Sorgen und Freuden, um die man sich zu kümmern hat. Die Unterzeichnung des österreichisc ...

zeit-fragen.ch

Heute hat man oft den Eindruck, Politik und «persönliches Leben» hätten nichts miteinander zu tun - dort das Geschäft der -Politik, das man besser «denen» überlässt, hier das private Leben mit all den Nöten, Sorgen und Freuden, um die man sich zu kümmern hat. Die Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages vor genau 50 Jahren ist ein Anlass, sich daran zu erinnern, dass es nicht so ist. Der Staat ist, so wie die Familie und die Gemeinde, in der jeder Mensch lebt, eben die grössere Gemeinschaft, deren Qualität, deren Fundament und deren Zukunftsaussichten für jeden einzelnen, der darin lebt, von Bedeutung sind. Die Menschen der Generation, die den Krieg und seine verheerenden Auswirkungen in Österreich erlebt und überlebt haben, können das bezeugen.
Lesen sie doch den ganzen Artikel in einer zeitgemässen Wochenzeitung

 

 

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
zeit-fragen.ch
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/religion/themen/detail/zeit-fragen-zu-oesterreichs-staatsvertrag.html?parentuid=109208&cHash=5f942c14afe8b154d139824001fe0b7b
Kostenpflichtig
nein