Sortieren nach


  • Huairasinchi: aventura salvaje

    350 Kilometer an unberührter Natur und fantastischen Aussichten bietet das Rennen von Huairasinchi seinen Teilnehmern. Abenteurer aus der ganzen Welt reisen zu diesem Wettstreit nach Ecuador, um durch den Amazonas und die Anden zu wandern, klettern, rudern und mountainbiken. Detailansicht

  • Lara, donde resuena la música venezolana

    Fast alle Einwohner von Lara in Venezuela sind musikalisch. Zumindest ist das die weit verbreitete Ansicht. Lara hat eine lange Tradition von Musikern und Orchestern. Detailansicht

  • El español de Costa Rica

    Costa Rica ist ein fantastisches kleines Land, dessen grandiose Landschaften zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Doch nicht nur grüne Regenwälder, idyllische Strände und seltene Tierarten werden dich in “Tiquicia” erwarten, sondern auch eine sehr eigentümliche Form des Spanischen. Detailansicht

  • “Pericón Nacional”, la tradición de bailar

    Der “Pericón” ist ein traditioneller Tanz, den Schüler in Uruguay am Ende ihres letzten Grundschuljahres aufführen. Für die Schüler hat der Tanz eine symbolische Bedeutung, denn er steht für den Übergang zur weiterführenden Schule und somit auch für das Ende ihrer Kindheit. Detailansicht

  • La activista maya que construye la paz

    Im Jahr 1982 zwang der Krieg María Guadalupe García, ihre Heimat Guatemala zu verlassen und nach Mexiko zu fliehen. Detailansicht

  • Cultura hispana en una caja

    Verborgen vor den Augen der Öffentlichkeit lagern unter den Straßen von Madrid ungeahnte Schätze. Denn das Cervantes Institut verwahrt in seinen Gewölben das Erbe wichtiger Persönlichkeiten der spanischen Literatur, Kultur und Wissenschaft. Detailansicht

  • Panamá: ciudad multicultural

    Panama Stadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Besonders deutlich wird dies beispielsweise bei einem Spaziergang durch die Straßen des Viertels Perejil. Hier leben verschiedene Nationalitäten zusammen, verkaufen die Speisen ihrer Herkunftsländer und grüßen sich mit dem lokalen Ausdruck “qué xopa”. Detailansicht

  • 36 años soñando con el Mundial

    36 Jahre ist es her, dass Peru zum letzten Mal an der Fußball-Weltmeisterschaft teilgenommen hat. Natürlich war die Freude deshalb dieses Jahr umso größer, als sich die peruanische Nationalmannschaft für die WM qualifizierte. Detailansicht

  • Bell Ville, la dueña de la pelota

    Pünktlich zur Weltmeisterschaft erzählt VeinteMundos die unbekannte Geschichte des Fußballs selbst. Wusstest du, dass der moderne Fußball in Argentinien entstand? Drei Freunde aus der kleinen Stadt Bell Ville entwickelten das Ventil und die unsichtbaren Nähte, die noch heute verwendet werden. Detailansicht

  • Cómo vivir en tierra de huracanes

    Von Juni bis November herrscht in der Karibik die Hurrikan-Saison, in der immer wieder tropische Wirbelstürme toben. Besonders das Jahr 2017, als die Stürme Maria und Irma zahlreiche Inseln verwüsteten, wird vielen lange in Erinnerung bleiben. Detailansicht

  • Carlos Vives: el embajador del vallenato

    Carlos Vives ist wohl einer der weltweit bekanntesten kolumbianischen Sänger. 2016 veröffentlichte er zusammen mit Shakira den Song “La bicicleta”, doch in seiner Heimat ist er bereits seit mehr als 30 Jahren ein Star. Detailansicht

  • Adaptar tu español a cualquier país

    Wir freuen uns, dir heute die 200. Ausgabe von VeinteMundos zu präsentieren. Detailansicht

  • Tonantzin, la Virgen María “morena”

    Mexikos Schutzheilige, die Jungfrau von Guadalupe, wird jedes Jahr am 12. Dezember von mehr als vier Millionen Pilgern aus Mexiko und anderen Ländern verehrt, die zur Basilika von Guadalupe strömen. Detailansicht

  • Mi amigo y enemigo: “Garganta de fuego”

    VeinteMundos ist stolz, euch den Mann vorzustellen, der eine der aussergewöhnlichsten Attraktionen Ecuadors schuf: die Schaukel am Ende der Welt, die in Baños de Santa Agua auf rund 2.600 Metern über dem Meeresspiegel schwebt. Detailansicht

  • Neumáticos reciclados: ecología y astucia

    Lerne im neuen Artikel von VeinteMundos den Nicaraguaner Francisco Moreno kennen, der alte Reifen in dekorative Schätze verwandelt. Detailansicht

  • “La Cumparsita”: de Uruguay al mundo

    La Cumparsita ist der berühmteste Tango der Welt. Bereits beim Klang seiner ersten Akkorde erkennen die meisten Menschen das Stück von Gerardo Matos Rodríguez. Detailansicht

  • Ópera en lenguas indígenas

    Stell dir einmal vor, du hörst eine Oper von Verdi in einer indigenen Sprache! Unmöglich? Detailansicht

  • Cenas con caducidad: comer para que otros coman

    Rund 1300 Millionen Tonnen Lebensmittel enden nach Angaben der Food and Agriculture Organization (FAO) jedes Jahr auf dem Müll. Diese Information ist umso schockierender, wenn man bedenkt, dass sich fast 12 Millionen Menschen auf der ganzen Welt davon ernähren könnten. Detailansicht

  • “Café, café”, el servicio especial en la plaza

    Im bolivianischen Santa Cruz de la Sierra hat eine Gruppe von Männern vor zwanzig Jahren eine Tradition ins Leben gerufen, die heute Teil der Kultur dieser Stadt ist. Detailansicht

  • Bahia Awah: poeta del Sahara Occidental

    Lies in dieser Ausgabe von VeinteMundos ein spannendes Interview mit Bahia Mahmud Awa, einem Dichter aus der Westsahara. Detailansicht

  • Tips para tu español este 2018

    Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und wie den meisten Menschen wird es sicher auch dir so vorkommen, als sei die Zeit nur so verflogen. Hattest auch du großartige Pläne, um in diesem Jahr dein Spanisch zu verbessern? Detailansicht

  • Navidad en Guatemala: convivencia y tamales

    Weihnachten steht vor der Tür und auf der ganzen Welt bereiten sich die Menschen auf die Feiertage vor. Dabei gibt es in jedem Land und in jeder Kultur unterschiedliche Traditionen. Detailansicht

  • Un “barquito de papel” en Cuba

    Schon seit einigen Jahre durchlebt Kuba einen großen Wandel, der sich auch auf die Beziehung der Kubaner mit dem Rest der Welt auswirkt. Seit Mai 2016 dürfen Kreuzfahrtschiffe aus allen Himmelsrichtungen in den Häfen des Inselstaats anlegen. Detailansicht

  • Los perros también van a misa

    Die kleine Stadt Masaya in Nicaragua ist bekannt für ihre vielen traditionellen, meist religiösen Feiertage. Selbst der beste Freund des Menschen hat hier seinen eigenen Festtag. Detailansicht

  • Ñatitas, los muertos que viven

    Die Toten zu feiern ist ein weit verbreiteter Brauch in vielen lateinamerikanischen Ländern. Jedoch gibt es in Bolivien eine Tradition, die alle anderen Rituale in den Schatten stellt. Entdecke “las ñatitas”, eine Feier, bei der sich alles um Totenköpfe dreht. Detailansicht