Überlegungen zur Zukunft des Faches Werkerziehung

Fachdidaktischer Artikel von Dozent DI Helmut Fies/PH Freiburg, erschienen in Zeitschrift "tu" 75 /1. Quartal 1995 zur Zukunft des Faches.

In einem fachdidaktischen Artikel, der in der Zeitschrift "tu" 75 /1. Quartal 1995 erschien, griff Dozent DI Helmut Fies/PH Freiburg die Kritik am bisherigen Technikunterricht auf, dass ein zu großes Gewicht auf Planung und Herstellung einfacher Gegenstände gelegt werde und dass Konstruktions-, Demontage- und Analyse-Aufgaben im Unterricht nicht mehr ausreichen würden, um eine immer komplexer, unanschaulicher, verkapselter werdende Technik zu durchschauen. Technisch bedeutsames Handeln und Wissen müsse, so Fies, für den Technikunterricht neu bestimmt werden, um dessen Stärke, die Handlungsorientierung, auch in Zukunft zu gewährleisten.

Fies forderte daher u.a. das

- das verstärkte Einbeziehen moderner technischer Systeme wie z.B. komplexe Modellfertigsysteme (CNC-Maschinen, Transportsysteme, Lagersysteme, Handhabungssysteme) in den Unterricht,

- die verstärkte Thematisierung des Gebrauchens, Bedienens und Beurteilens aktuell bedeutsamer Technik, wie etwa der modernen Informationssysteme (Telefon, Videogeräte, Computer usw.) oder der Energiesysteme (verschiedene Modelle für moderne Formen der umweltverträglichen und sozialverträglichen Energiegewinnung), und schließlich die

- die Entwicklung von Computersimulationen, mit deren Hilfe man interaktiv und entsprechend seinem eigenen Denk- oder Handlungsprozess komplexe Strukturen oder Zusammenhänge untersuchen und erkunden könne.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
17.09.2007
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/werken-technisch/rahmen-bedingungen/detail/helmut-fies-bereiten-wir-die-schueler-auf-die-technik-von-gestern-vor-einige-ueberlegungen-zur-zuk.html
Kostenpflichtig
nein