SAMENVERBREITUNG – Film Nr. 12344

Pflanzen sind standortgebunden und müssen sich daher verschiedener aktiver und passiver Mechanismen zur Verbreitung der Art bedienen. Diese Mechanismen bilden in abgewandelter Form einen großen Pool für technische Konstruktionen. Beispiele sind Samen mit Flügel-, Streu- und Hakeneinrichtungen.

medienkatalog.bmukk.gv.at

Der Film ist in neun Kapitel gegliedert, die jeweils eine bestimmte Samenart vorstellen und im Technischen Werken gezielt für den Bau neuartiger bionischer Modelle ausgewählt werden können: z.B. Salweide- und Löwenzahn-Samen. Sie werden mit Hilfe ihrer Flughaare vom Wind weiter getragen und sind Vorbilder für Fallschirm-Konstruktionen.

Mohnkapseln verwenden das Streuprinzip, das 1920 von Raoul Heinrich Francé für einen „Neuen Streuer“ genutzt wurde.

Kletten haken sich am Tierfell fest und sind bereits beim Klettverschluss realisiert.

Besonders interessant für technische Modelle sind die Drehflügler wie etwa Linde und Kiefer. Leider zeigt der Film keine weiteren derartigen Samen wie Ahorn, Eschenahorn, Hainbuche oder Esche. Er eignet sich aber dennoch gut zur Anregung für eigene, kreative Technik-Anwendungen. 

Meta-Daten

Anbieter
medienkatalog.bmukk.gv.at
Veröffentlicht am
10.03.2012
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/werken-technisch/unterrichts-beispiele/detail/film-samenverbreitung-nr-12344.html
Kostenpflichtig
nein