Fritzing – kostenfreie Platinen-CAD-Software für den intuitiven Einstieg in die Elektronik

„Fritzing“ ist ein einfach zu benutzendes, dennoch leistungsfähiges Werkzeug für die Entwicklung von Leiterplatten. Die kostenlose open-source Software zum Zeichnen und Gestalten elektronischer Schaltungen wurde von Forschern des Interaction Design Lab der Fachhochschule Potsdam entwickelt.

fritzing.org/home/

Fritzing ist ein ideales Werkzeug für einen intuitiven Einstieg in die Elektronik und in das Physical Computing.

Die Software bildet elektronische Bauteile und Komponenten wie Sensoren, Steckplatinen oder Mikrokontroller realistisch ab und erlaubt so einen direkten Zugang zur Elektronik. Eine derartig visuelle, intuitive und nahezu haptische Herangehensweise hat sich bei Zielgruppen bewährt, die bisher Schwierigkeiten hatten, sich auf das abstrakte Feld der Elektronik einzulassen und ist schließlich auch eine Einstiegshilfe für den kreativen Umgang mit Elektronik im Alltag.

Das Tool stellt drei verschiedene Ansichten zur Verfügung, die miteinander verknüpft sind und aufeinander aufbauen:  

  • die Steckplatinen-Darstellung (breadboard-view) mit einer Steckplatine, auf der sich Leitungen, Widerstände und Kondensatoren eintragen lassen. Die realistisch dargestellten Bauteile (core parts) werden von der Palette rechts einfach per Drag & Drop auf das Entwurfsfeld mit der Steckplatine gezogen. Die abgebildete Schaltung ist mit der echten Schaltung identisch, eine Besonderheit der Fritzing-Software.  Entwürfe, die nur als Schaltplan vorliegen, können ebenfalls in das Programm übertragen werden – „Fritzing“ errechnet dann automatisch den passenden Entwurf für die Steckplatine.
  • die Schaltplan-Darstellung (schematic-view), die der klassischen Schaltplan-Ansicht entspricht: Zieht man die realistisch abgebildeten Bauteile aus dem Sortiment- Fenster  in das Entwurfsfeld, so verwandeln sie sich sogleich in die entsprechenden Schaltsymbole.  
  • die Leiterplatten-Darstellung (PCB-view) ermöglicht die Übertragung des Schaltplans auf eine Leiterplatte (PCB). Die Platzierung der Bauteile in ihrer richtigen Größe und die Führung der Leiterbahnen (Routing)  für die Konstruktion der Leiterplatten kann automatisch oder (besser) manuell  vorgenommen werden. Wer Platinen nicht selbst ätzen möchte kann das „Fritzing Fab“ nutzen,  einen kostenpflichtigen Dienst zur Herstellung der Leiterplatten aus dem eigenen fritzing- Entwurf.
Die drei Arbeitsbereiche von Fritzing (screenshot aus der fritzing-Hilfe)

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
http://fritzing.org/home/
Veröffentlicht am
07.06.2015
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/werken-technisch/unterrichts-beispiele/detail/fritzing-kostenfreie-platinen-cad-software-fuer-den-intuitiven-einstieg-in-die-elektronik.html
Schulstufe
Sekundarstufe I (5. bis 8. Ausbildungsstufe)
Sekundarstufe II (9. bis 13. Ausbildungsstufe)
Kostenpflichtig
nein