Bauen und räumliches Gestalten im Kunst- und Werkunterricht

Günther Kälberer: Bauen und räumliches Gestalten im Kunst- und Werkunterricht. Arbeitsanregungen für die Sek.I u. II. 151 Seiten, zahlr. meist farb. Abb., Auer Verlag Donauwörth 2005, ISBN 3-403-04234-0, Preis 25,20 EUR (D)

Auer V./AAP Lehrerfachverlage

"Schülerinnen und Schüler als Architekten und Baumeister von Burganlagen, Brücken oder Kuppelbauten? Natürlich!" Der langjährige Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Architektur im Unterricht (Klett Verlag) greift dieses Urbedürfnis, das von der Kindheit an besteht, in der Einführung am Beginn des Buches auf.

So wird zunächst im ersten Kapitel ab S.9 bei den ersten Bauaufgaben in der Schule die spielerische, phantasiebetonte Annäherung an das Thema „Architektur“ hervorgehoben. Das elementare Bauen von Zelt-, Pfosten-, Flechtwerk- und einfachen Gerüst-Modellen mit „bereitliegenden“ Materialien spricht Schüler der Schulstufen 5-7 emotional besonders an.

Der zweite Teil ab S.45 ist dem konstruktiven Bauen gewidmet: Das Vorgehen bei den jugendlichen Architekten ab der 8.Jgst. ist weniger spontan-experimentell, sondern aufgrund der geforderten Genauigkeit und exakten Planung stärker rational ausgerichtet. Die Aufgabenvorschläge umfassen das ganze Repertoire der Baukonstruktionen - wie Massenbauweisen, Stabwerkbauten, Schalen-, Falt – und Seiltragwerke. Die jeweiligen Bauelemente aus ausgewählten Materialien werden dabei auf ihre Tragfähigkeit untersucht. Dabei stoßen die Schüler auf das Problem des Tragens von Lasten. Ein weiteres Problem ist die Verbindung der Teile – beim Modell und in der Realität.

Der dritte Abschnitt ab S.103 behandelt das Bauen unter funktionalen Schwerpunkten. Hier steht die Nutzungsmöglichkeit von Räumen und Bauwerken besonders im Vordergrund. Keine Tätigkeit, keine Bewegung ist denkbar ohne Bezug zum Raum. Das beginnt bei der Wohnraumgestaltung des eigenen Zimmers und erstreckt sich über unterschiedliche Wohnbautypen bis hin zur Planung ganzer Wohnsiedlungen.

Ein kurzer kunstgeschichtlicher Abschnitt ab S. 127 versucht Schülern einzelne Epochen wie Romanik, Gotik etc. durch praktische Arbeit nahe zu bringen.

Das Buch legt den Schwerpunkt auf die unmittelbare, praktische Arbeit am Modell und vernachlässigt das Lesen und Zeichnen von Plänen. Es bietet zu jeder Aufgabe Bildmaterialien, Sach-, Arbeits- und Werkbetrachtungs-Hinweise. Aufgrund seines klaren Aufbaus und der Vielfalt praktischer Arbeitsbeispiele ist es eine ideale Unterstützung im Bereich Bauen/Umweltgestaltung des Technischen Werkunterrichts. E.M.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Auer V./AAP Lehrerfachverlage
Veröffentlicht am
13.08.2008
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/werken-technisch/unterrichts-beispiele/detail/guenther-kaelberer-bauen-und-raeumliches-gestalten-im-kunst-und-werkunterricht-arbeitsanregungen.html
Kostenpflichtig
nein